Zuchtwertschätzung Fleischrind Dezember 2021

Im Gegensatz zu den Milchrindern müssen die Fleischrindzüchter immer ein ganzes Jahr auf neue Zuchtwerte warten. Umso spannender ist es dann, sich die Ergebnisse als Vorweihnachtsüberraschung anzusehen. Wir haben Ihnen die Brandenburger Highlights herausgesucht.

Bei Fleckvieh bleibt Brandenburg Spitze

Bei der Rasse Fleckvieh ist die Manfred und Marco Glaser GbR aus der Prignitz in der deutschen Spitze nicht mehr wegzudenken. Es ist sagenhaft, mit welch einer Sicherheit und Kontinuität sich der Fleckvieh-Ausnahmebulle Ursus Pp* (Uwe x Samut) von Familie Glaser das sechste Mal in Folge an der Spitze der deutschen Topliste hält. Der siebenjährige Bulle realisiert mit knapp 200 Nachkommen mit Leistungsdaten einen RZF 134 bei maximaler Absicherung (Si. 87 %). Auf Platz drei als zweitbester aktiver Bulle ist Anton PP (NW Arni x Ursus) aus demselben Betrieb. Bekannt ist dieser Bulle nicht nur durch seine sagenhafte Verkaufssumme von 20.000 € auf der Brandenburger Bullenauktion, sondern auch als hochinteressanter Newcomer im Besamungsgeschäft bei der Besamungsgenossenschaft Marktredwitz-Wölsau eG.

Ein Bulle der Superlative gibt sein Zuchtwertdebüt mit einem Paukenschlag. Auf Rang 16 ist mit Urban Pp* nicht nur der höchste Sohn von Ursus Pp* zu finden, sondern auch der beste ELP-Bulle aus dem Jahrgang 2019. Besitzer ist die MURI GmbH Lübben. Knapp die Top 20 verpasste Glasers zweiter Topvererber NW Arni PP* (Atlas x Pancho). Mit einem RZF 120 (Si. 86 %) ist auch dieser Bulle sehr hoch abgesichert. Darüber hinaus zu erwähnen sind Santana Pp* (Samson x Atlantis) aus dem Besitz der Extensiven Rinderhaltung Gerdshagen mit RZF 120 und der interessante KKB Bjarne Pp (Bodybilder x Henri) von der Agrargenossenschaft Hohennauen eG mit RZF 119.

Bei den Fleckviehkühen ist aus Brandenburger Sicht immer noch der Einfluss der Ausnahmekuh RGK Blanca PP zu spüren. Zum wiederholten Male konnte ihre Tochter RGK Brenda PP (RGK Bill x Hoeness) mit einem RZF 129 die Deutsche Spitze einnehmen. Sie bereichert inzwischen die Zuchtherde von Philipp Metz mit leistungsüberlegener Nachzucht. Auch ihre mütterlichen Halbschwestern Bluna PP (MV: Salomon), Vollschwester vom RBB-Besamungsbullen RGK Samurai PP, sowie Bea PP (MV: Malibu) können sich mit ihrem RZF 121 bzw. RZF 120 sehen lassen. Beide Kühe sind im Besitz der Familie Glaser. Auf Platz zwei der Topliste ist die bildschöne Landessiegerin Arielle Pp (Ursus x Vin. Santos) aus deren Zucht zu finden. Mit einem RZF 128 macht sie ihrem Vater alle Ehre. Auf ähnlich hohem Niveau befindet sich ihre Halbschwester Rabea Pp (MV: Sam). Die Mutter des bereits genannten Spitzenbullen Anton PP steigerte noch einmal ihren Zuchtwert auf RZF 128, was ihr zum fünften Listenplatz verhalf. Einige weitere Ursustöchter befinden sich auf vorderen Rangplatzen mit starken Zuchtwerten (z.B. Aneta P, RZF 121; Nele P, RZF 120; Albine P, RZF 118 etc.). Insgesamt 26 der Brandenburger Fleckviehkühen haben einen RZF ≥ 112.

Uckermärker-Leistungsspitze

Bei den Uckermärkern steht die Leistungsspitze mit 15 der 20 besten aktiven Bullen in Brandenburg. Auf Rang vier der Topliste und bester aktiver Uckermärkerbulle ist Norbert Pp* (Niels x Lucky), der im Landhof Prestewitz im Zuchteinsatz ist. Sehr erfreulich ist auch die Entwicklung der ehemaligen RBB-Besamungsbullen Dolomit PP (Donnerhall x Famos) mit RZF 120 und Platz 5 und Jasper PP* (Jeremy x Ingfried), mit RZF 117 und maximaler Sicherheit von 91 % auf Platz 6. Von beiden Bullen sind leider nur noch vereinzelte Portionen für Zuchtanpaarungen verfügbar. Zweitbester aktiver Bulle ist Prinzipal PP (Prinz x Radorn, RZF 115), der in der AG Hohennauen eG für Nachwuchs sorgt. Top Zuchtwerte und interessante Genetik können die Bullen Topas PS (Täve x Leven) von der OWR Oderwiesenrind GmbH und Cosmo (Conrad x Jeremy) von der Lapro Ossak GmbH aufweisen. Mit RZF 114 belegen sie Platz drei und vier der aktiven deutschen Bullen.

204600_Dolomit PP_Donnerhall PP_d1807060_18x13

35 Uckermärkerkühe haben einen RZF über oder gleich 112, und in den Top 10 stammen sieben Kühe aus Brandenburger Betrieben. Listenführerin Juli Pp* (Matti x Junior) ist eine absolute Ausnahmekuh und stammt aus einer der bewährtesten und leistungsstärksten Kuhfamilien von Volker Naschke. Die beste Kuh in einem Brandenburger Betrieb, Inga PP (Ingolf x Matti) mit RZF 120, stammt aus demselben Zuchtbetrieb. Zu betonen ist ihr erstaunlicher maternaler Zuchtwert von 118! Leider hat es ihre Stallgefährtin Gemma PP (Jasper x Mascan) noch nicht in die offizielle Liste geschafft, ansonsten würde sie mit ihrem sagenhaften RZF 123 die deutliche Spitze einnehmen. Auf Platz vier befindet sich Simon-Tochter Jade PP aus der Zucht der Agrar GmbH Biesen. Dirk Berndt bewies seinerzeit ein sehr gutes Auge und kaufte sie als tragendes Rind auf der Best of. Sie hält mit RZF 119 stabil ihren Zuchtwert. Viele weitere zuchterfahrene und leistungsstarke Kühe sind in den Top 50 zu finden.

Junge Kühe dominieren bei den Charolais

Nach imposanten fünf Jahren an der Zuchtwertspitze musste die betagte Charolais-Kuh Celine vom Weidegrund Pp (Elitair x Onedin) von Gerd Sommer den jüngeren Kühen Platz machen, gehört mit RZF 116 aber immer noch zu den Top 35 ihrer Rasse. Zu nennen ist die leistungsstarke OPK Burgund (Hector x Matz) aus der Zucht von Peter Ohly und dem Besitz der Charolais Herdbuchzucht Falkenthal. Mit ihrem ersten Kalb und daher noch inoffiziell zeichnet sich das Zuchtwertniveau der Jungkuh CHF Branda Pp* (Jack x Elmar) ab. Mit RZF 119 ist sie die höchste aktive Kuh im Zuchtgebiet und stammt ebenfalls aus Falkenthal. Bei den Bullen ist mit einem RZF 115 Nero PS (Natur x Montana), der aktuelle Herdenbulle der Familie Wache, höchster Brandenburger in der Topliste. Gefolgt wird er vom vererbungsstarken KMU Jumbo-Sohn Jack Pp* (RZF 114) aus der Charolais Herdbuchzucht Falkenthal. Seine hervorragende Nachzucht sichert diesen Zuchtwert mit einer Sicherheit von 85 % ab.

Nero_wache

Angus

Einen absoluten Spitzenbullen hat die Pirower Rinder GmbH im Stall. Der Angusbulle Gauner (Gustav x Frodo) bringt mit einem RZF 127 (+2 zum Vorjahr) absoluten Zuchtfortschritt und ist in der sehr gut besetzten Topliste an dritter Stelle zu finden. Die beste Kuh befindet sich im Besitz der Familie Buchan im Spreewald. Spindel (Salut x REA Newton) hat nicht nur einen RZF 117, sondern punktet auch mit einem positiven maternalen Zuchtwert 116.

Limousin

Bei den Limousin hatte die WF Fleischrind Tetschendorf beim Zukauf von AKE Calypso Pp* (Schack x Star) ein glückliches Händchen. Mit RZF 115 (Si. 71%) ist er der beste aktive Bulle im Land. Die gleichen Zahlen kann der in diesem Jahr abgegangene Zuchtbulle von Steffen Panzner, Devernois-Sohn Darwin, aufweisen. Als höchste Kuh aus dem RBB-Zuchtgebiet ist die junge Libelle (LZB Tempo x Lucko) von der GDG Fehrbellin mit RZF 112 zu nennen.

Blonde d’Aquitaine, Hereford & Salers

Aufgrund ihrer hervorragenden Nachzucht konnte sich die knapp 18 Jahre alte Blonde d‘Aquitaine-Kuh GOL Idylle (Hyalin x Fallou) aus dem Besitz von Thekla Zachert mit einen RZF 111 als beste Brandenburgerin und fast älteste Kuh in der Topliste behaupten! Sie konnte im Vergleich zum Vorjahr trotz Abschreibung ihren Zuchtwert halten.

Idylle und Tochter Cleopatra

Der Brandenburger Hereford-König deckt in unserem größten Zuchtbetrieb, der Hereford Mutterkuh GmbH Münchehofe. Der aus der Agrar GmbH Biesen stammende Sambo PP-Sohn Santo PP gehört auch Deutschlandweit mit seinem RZF 112 (Si. 69 %) zu den besten Bullen seiner Rasse. Seine Mutter Paula P (RZF 112) aus der Agrar GmbH Biesen ist eine Tochter des ehemaligen Bundessiegers Cäsar und beste Kuh aus Sicht der Brandenburger.

Aus der leider sehr kleinen Brandenburger Zuchtpopulation der Salers konnte sich die Nadir-Tochter Nadira von Mario Fischer mit einem RZF 113 den dritten Toplistenplatz sichern. Ein toller Erfolg für die passionierten Betrieb und Lohn der jahrelangen Zuchtarbeit.

 

Nadira_Färse_Fischer_pbie

Alle Informationen zu der aktuellen Zuchtwertschätzung sind unter www.vit.de zu finden. Wir gratulieren allen unseren Züchtern herzlich zu ihren hervorragenden Zuchttieren und der damit verbundenen intensiven Zuchtarbeit. Wir freuen uns auf die nächsten Generationen!

 


Auch lesenswert:

WEITERE NEUIGKEITEN

DSC_7873-2_13x18
© Dorothee Warder, BRS

Umfrage zur Überarbeitung des RZRobot

2022
Mit der Einführung des RZRobot vor mehr als sieben Jahren steht den Landwirten ein Zuchtwert zur Verfügung, der insbesondere die für die Eignung zum automatischen Melken wichtigen Merkmale betrachtet. Nun wollen BRS und vit den AMS-Zuchtwert an ...
Weiterlesen

Herdenmanagerkurs: Konzept mit Zukunft

2022
Anfang Januar schlossen acht weitere Teilnehmerinnen aus Brandenburg und Thüringen erfolgreich den Herdenmanagerkurs ab, den die RBB GmbH gemeinsam mit dem IFN Schönow seit mehreren Jahren organisiert. Im Herbst geht der Lehrgang in die nächste ...
Weiterlesen

Ahrhoff Cattle Tour in Ranzig & Beeskow

2022
In Ergänzung zu unserer Onlineseminarreihe Milchrindfütterung im Blick kommt die AHRHOFF Cattle Tour 2022 auch ins RBB-Gebiet. Hauptreferent ist der renommierte Fütterungsexperte Prof. Dr. Thomas R. Overton von der Cornell Universität in den ...
Weiterlesen

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum

Cookie Einstellungen