Champion-Premiere auf der Best of 2024

Das Deutsche Färsenchampionat Best of ging in diesem Jahr in die 15. Runde. Bei guter Stimmung im Brandenburger Rindermarkt fanden hochwertige Fleischrindfärsen aus acht Rassen neue Besitzer. Die Siegerauswahl hielt eine Überraschung bereit.

8 Rassen, 8 Champions, 1 Premiere

Pünktlich um 10 Uhr füllten sich die Ränge rund um den Schauring im Brandenburger Rindermarkt zur Auswahl der Rassechampions der diesjährigen Best of. Nacheinander verkündeten Dr. Sabine Schmidt und Timo Heimsoth ihre Siegertiere der acht aufgetriebenen Rassen: 

  • Angus: Bardolina of Beechcreek (Bischoff PTR GmbH, Neukirchen)
  • Blonde d'Aquitaine: MV Utella pp (Verbarg, Essern)
  • Charolais: Adele pp (Doehne, Wolfhagen)
  • Fleckvieh: JS Katrin PP (Jakob, Bad Homburg)
  • Galloway: Wiolett PP vom Weinberg (ZG Soelzer u. Schmidt, Gudensberg)
  • Hereford: Halina PP (Fricke GbR, Hambühren)
  • Limousin: Lenny PP (Nessel, Ringleben)
  • Uckermärker: EGH Iduna PP (LWB Engfer, Groß Helle)

Bei den Limousin sorgte Steve Nessel für eine Premiere. Mit Kevin-Tochter Lenny PP stammt die Rassechampionfärse erstmals im zweiten Jahr nacheinander aus demselben Betrieb. Noch dazu handelt es sich um eine Vollschwester der Vorjahressiegerin und -Topsellerin.

Aus diesen hochkarätigen Zuchtfärsen fiel die Wahl der Super-Champion-Färse den beiden Preisrichtern nicht leicht. Doch schließlich fand der auf Hochglanz polierte Wanderpokal bei Familie Doehne aus Wolfhagen verdient einen neuen Besitzer. Ihr Charolaisrind Adele hatte auf ganzer Linie überzeugt.

Paukenschlag zum Auktionsbeginn

Um 12 Uhr eröffnete die lackschwarze Angusfärse Bardolina of Beechcreek die Live-Auktion. Die Zuschauer in Groß Kreutz sowie die Onlinebieter konnten ihren Augen kaum trauen: in Windeseile stieg der Zuschlagspreis, bis Auktionator Torsten Kirstein seinen Hammer schließlich bei 7.200 € senkte. Damit sicherte sich die Angus-Rassechampionfärse direkt zu Beginn den Topseller-Titel des heutigen Auktionstages.

84 verkaufte Färsen sorgten am Ende eines kurzweiligen Auktionsverlaufs für einen Durchschnittspreis von 3.476 €.

Rasse Anzahl

Durchschnitts-
preis

Mindest-gebot Maximal-gebot
Angus 17 3.800 € 2.600 € 7.200 €
Charolais 17 3.059 € 2.300 € 4.500 €
Blonde 2 2.650 € 2.500 € 2.800 €
Uckermärker 4 3.550 € 3.400 € 3.600 €
Galloway 4 2.675 € 2.500 € 3.000 €
Hereford 4 2.675 € 2.100 € 3.500 €
Fleckvieh 18 3.600 € 2.000 € 5.300 €
Limousin 19 3.853 € 2.600 € 6.800 €
gesamt 85 3.476€ 2.000 € 7.200 €

Im Namen aller veranstaltenden Zuchtverbände bedanken wir uns herzlich bei Beschickern, Käufern und Besuchern sowie unseren Kollegen für dieses gelungene Färsenchampionat und wünschen viel Erfolg mit den neu erworbenen Zuchttieren.

 

 


Auch lesenswert:

WEITERE NEUIGKEITEN

RBB_BullenBarbecue-2024
© RBB GmbH

Milchproduktion und Tierwohl gehen Hand in Hand

2024
Zum Internationalen Tag der Milch am 1. Juni feiern RZB und LBV die hervorragende Milchrindhaltung in Berlin und Brandenburg. Der Weltmilchtag wurde 2001 von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und dem ...
Weiterlesen

Sonnige Landesfleischrinderschau auf der BraLa 2024

Termine & Schauberichte
Strahlender Sonnenschein begleitete die Berlin-Brandenburger Fleischrindzüchter bei ihrer diesjährigen Landesschau durch den Schauring des MAFZ Paaren. Im Rahmen der BraLa 2024 kürte Preisrichter Torsten Kirstein Siegertiere und die beste ...
Weiterlesen

Frühjahrs-Sonderangebot

2024
Es ist Frühling: Unsere RBB-Kunden im Zuchtgebiet können sich auf ein attraktives Sperma-Sonderangebot freuen. Vom 1. Mai bis zum 16. Juni 2024 erhalten Sie ausgewählte töchtergeprüfte, genomische und hornlose Bullen zu Sonderkonditionen.
Weiterlesen

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum