Machen Sie mit Ihrer Herde den nächsten Schritt in Richtung Zukunft: durch gezielte Selektion und Anpaarung.


Auf einen Blick

WAS BRINGT HERDENTYPISIERUNG?

kuh_selektion

SELEKTION

Bessere Möglichkeiten der Selektion für die Anpaarung und den Verkauf von Zuchttieren

sperma_gesext

INTENSITÄT

Intensivere Nutzung von Spitzentieren über ET oder den Einsatz von gesextem Sperma

abstammung

SICHERHEIT

Korrekte Informationen zur Abstammungssicherung und Finden von Vätern

dna

MERKMALE

Feststellung von Hornlosigkeit oder Rotfaktorträgern sowie von Erbfehlern

Unsere Expertin

JETZT TEILNEHMEN

Thekla Zachert

Testherdenbetreuung, KuhVision & Herdentypisierung
KuhVision_Logo_RGB

Gesundheit und Genetik im Fokus

KUH-LERNSTICHPROBE FÜR DEUTSCHLAND

Seit 2016 werden im Projekt KuhVision weibliche Holsteins in ausgewählten Betrieben typisiert, linear bewertet und Gesundheits- und Klauenschnittdaten erfasst. Ziel ist der Aufbau einer Kuh-Lernstichprobe, die langfristig die Bullen-Lernstichprobe in der Deutschen Holsteinzucht ersetzen wird und somit sichere, präzise und aussagekräftige Informationen für die Zuchtwertschätzung liefert. 

Mit den so gewonnenen genomischen Informationen erhält der Betrieb darüber hinaus eine zusätzliche Managementhilfe: welche Tiere werden weiter für die Zucht genutzt, wo lohnt sich eventuell sogar ein Embryotransfer, und welche Kühe sollten lieber verkauft oder mit einer Fleischrasse angepaart werden?

Der nebenstehende Informations-Film zeigt Ihnen die Vorteile von KuhVision anhand von teilnehmenden Landwirten. 


Die Daten aus der

HERDENTYPISIERUNG RICHTIG NUTZEN

Die Genotypisierung Ihrer Kälber, Jungrinder und Kühe bietet Ihnen eine zusätzliche Managementhilfe:

Welche Tiere werden weiter für die Zucht genutzt?

Wo lohnt sich eventuell sogar ein Embryotransfer?

Und welche Kühe sollten lieber verkauft oder mit einer Fleischrasse angepaart werden?

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum

Cookie Einstellungen