Zum Inhalt springen

Mit Masato und Co. auf Nummer sicher: Zuchtwertschätzung Dezember 2018

In der Vorweihnachtszeit freut sich doch jeder über kleine Geschenke. Die aktuelle Zuchtwertschätzung hat für uns davon einige im Gepäck. Überzeugen Sie sich selbst!

Besonders können wir uns über das Abschneiden unserer töchtergeprüften Vererber freuen - bei den sicher geprüften Bullen sind wir ganz vorne dabei. Aber auch die Genomics bieten einige interessante Überraschungspakete!

Masato ist die neue Nummer 1

Unser Mogul-Sohn Masato stellt in der angesprochenen Liste mit genau 584 Töchtern in der Zuchtwertschätzung die neue Nummer 1. In seinen Exterieurzuchtwert fließen Informationen von nunmehr 134 bewerteten Töchtern ein. Masato schafft es auf einen Gesamtzuchtwert von 146. Dieses Ergebnis verhilft ihm in der offiziellen Topliste auf Rang 6 in Deutschland. Masato konnte sich immerhin um 5 RZG-Punkte steigern, was vor allem durch eine verbesserte Nutzungsdauer (+6) und Töchterfruchtbarkeit (+4) zu erklären ist. Er kann weiterhin mit guten Kalbeeigenschaften, günstiger Melkbarkeit und gesunden Eutern punkten.

Der Zuchtwert von Mr Max, Mogul-Sohn aus einer sehr leistungsstarken Familie des Zuchtbetriebes Bomaz (USA), für den Komplex Fundament (138) kann von keinem anderen Bullen überboten werden. Mr Max hat inzwischen 1.128 Töchter im Zuchtwert (+600 gegenüber August). Steigerungen auch in den Zuchtwerten: +2 Punkte RZG, +2 Punkte RZM, +2 Punkte RZR. Seine sehr gute Nachzucht auf unserer Verbandschau Blickpunkt Rind vor wenigen Wochen begeisterte viele Zuschauer und stellte letztendlich auch die Siegerin und Reservesiegerkuh der Nachzuchten der Schau. Mr Max liefert alles, was heute gefragt ist: ordentlich Milch, bestes Exterieur, lange Nutzungsdauer und nachweislich leichte Geburten. Zu finden ist dieser empfehlenswerte Bulle auf Platz 5 der Liste der Bullen mit mehr als 500 Töchtern und auf Rang 17 der offiziellen deutschen Topliste.

Gleich auf dem 8. Platz in der sogenannten 500er-Liste taucht mit Beladi ein weiterer guter und bewährter RBB-Bulle auf (467 neue Töchter, mehr als 4.000 Töchter insgesamt). Der Bookem-Sohn ist ein wahrer Fitnessexperte und konnte insbesondere seinen Zuchtwert für Nutzungsdauer deutlich steigern (+4). Seine sehr euterstarken und überwiegend hell gezeichneten Töchter fallen in den Betrieben auf und überzeugen durch hohe Inhaltsstoffe und eine herausragende Fruchtbarkeit. Ebenso an ihrer hellen Zeichnung und an auffällig guten Eutern sind die Töchter des Bullen Banesto zu erkennen. Auch er gehört zu den inzwischen absolut sicher geprüften Bullen (über 7.000 Töchter im Zuchtwert) und konnte mit 11 Kühen im Schaukontingent unserer Schau wirklich begeistern. So etwas hatten wir noch nie.

Auch Kayne (Mogul x Domain) bedient dieses Segment nahezu in Perfektion. Seine Töchter liefen auf Blickpunkt Rind weit vorn und stellten die Siegerkuh jung. Auf der diesjährigen EuroTier-Fachmesse konnten sich alle von seinen Qualitäten überzeugen. Wer tolles Exterieur sucht und wem Eigenschaften wie Inhaltsstoffe, Melkbarkeit, sehr gute Kalbeeigenschaften und eine hohe Trächtigkeitsrate wichtig sind, der hat mit Kayne einen passenden Bullen gefunden.

Big Point-Sohn Bacalao war ebenfalls mit einer überzeugenden Nachzucht auf unserer Verbandschau vertreten. Seine Gruppe zeigte sich sehr harmonisch, wobei die Qualität der Fundamente seiner Töchter besonders ins Auge stach. Dies zeigt sich auch deutlich in den Zuchtwerten des Bullen. Mit 130 für Fundament ist er nach Mr Max der zweitbeste RBB-Vererber.

Altmeister Suran, der inzwischen knapp 9.000 Töchter im Zuchtwert hat, bringt mit Saito einen interessanten Sohn ins Rennen. Wie der Vater ist auch der Sohn Saito in Italien gezüchtet worden. Er kann mit schönen Steigerungen in dieser Zuchtwertschätzung aufwarten. So konnte dieser interessant gezogene Bulle (MV Goldday) in Leistung, in Eutergesundheit und Nutzungsdauer zulegen. Saito bringt eine gute Leistungsbereitschaft in Kombination mit einem rundum soliden Exterieur.

In der Topliste tauchen jetzt die ersten Söhne des vor allem in Deutschland stark genutzten Balisto auf. Mit Barey lassen wir unseren ersten Balisto-Sohn mit töchterbasiertem Zuchtwert starten. Mütterlicherseits ist er über Robust und Sanchez außergewöhnlich gezogen. Mit 75 Töchtern im Zuchtwert zeigt er sich als inhaltsstoffstarker Bulle, der zusätzlich sehr gutes Exterieur sowie herausragende Nutzungsdauer (RZN 133) an seine Töchter weitergibt.

Gero P – Nummer 1 Hornlosvererber

Unter den töchtergeprüften Bullen ist Gero P der höchste hornlos vererbende Bulle in Deutschland. Mit auffälligen Verbesserungen in vielen Teilzuchtwerten klettert er um ganze 9 RZG-Zähler nach oben. Gero P, der aus der Familie der aus Frankreich importierten Ugela Bell-Tochter Gourmette stammt, überzeugt mit hohen Inhaltstoffen (+0,33% Fett, +0,10% Eiweiß), sehr guten Fundamenten (123) und hoher Verbleiberate seiner Töchter (RZN 125). Sein Rotfaktor sowie die Kasein-Varianten BB und A2A2 machen diesen Bullen zusätzlich interessant.

Informationen zum genomischen Angebot

Garido bleibt der höchste genomische RBB-Vererber. Durch die zahlreichen Neuzugänge musste er trotz fast unveränderten Zuchtwertniveaus seinen zweiten Platz in der Topliste räumen und befindet sich nun auf Rang 8. War er im August noch einer der sehr frühen Gymnast-Söhne, so tummeln sich inzwischen allein in der TOP 50 14 Söhne dieses Ausnahmebullenvaters. Garido gehört zu den leistungsstärkeren Gymnast-Söhnen: 148 RZM und 1.887 kg Milch bei positiven Inhaltsstoffen sprechen eine deutliche Sprache. Dies kombiniert er mit einem nahezu fehlerfreien Exterieur und hohen Fitnesswerten. Kein Wunder also, dass sein Sperma momentan stark nachgefragt wird.

Ebenso großer Beliebtheit erfreut sich der aktuell höchste Styx Red-Sohn Starello. Als Allrounder auf Topniveau erfüllt er viele züchterische Ansprüche, überzeugt mit hoher Leistungsbereitschaft und sehr guten Exterieurzahlen. 137 Punkte für Fundament sind innerhalb der Top 100 einzigartig. Sein auf 155 Punkte angestiegener Fitnesszuchtwert RZFit bescheinigt diesem Bullen nahezu eine Ausnahmestellung. Starello ist seit August extrem stark sowohl in Schwarzbunt- als auch in Rotbuntzuchtprogrammen als Bullenvater zum Einsatz gekommen und wird auf Grund seines Rotfaktors tolle Kälber beider Farbrichtungen hervorbringen. Starello wird auch in den nächsten Wochen vor allem über Frischsamen zu bekommen sein, um der starken Nachfrage gerecht zu werden, und ist weiterhin als Bullenvater im Einsatz.

Ein Bulle mit auffälliger Stabilität ist Martinius. Nicht von ungefähr kommt seine große Beliebtheit auch über die Landesgrenze hinaus. Sein Zuchtwert steht seit vielen Zuchtwertschätzungen nahezu konstant bei 150 RZG-Punkten. Inzwischen stehen seine ältesten Töchter zur Besamung an.

Semino bleibt im Dezember mit 7 (!) RZG-Punkten Vorsprung der höchste Silver-Sohn in Deutschland. Inzwischen gibt es viele Kälber von ihm. Semino verbessert ganz hervorragend die Inhaltsstoffe und vererbt exzellente Euter mit bester Robotereignung (RZRobot 127).

Ähnliche Eigenschaften weist Kemal auf, der ein sehr interessanter Kerrigan-Sohn aus der hochdekorierten Balisto-Tochter NH Marilyn Monroe ist. Sein Linearprofil weist ihn als absolut passenden Bullen für unsere Betriebe aus, mittelrahmige Nachkommen mit guten Fundamenten und allerbesten Eutern. Seine ersten Kälber sind jetzt auf den Betrieben problemlos zur Welt gekommen.

Genomische Neuheiten

Apropos für große Betriebe geeignet. Da kann unser Neueinsteiger Tosco bestens mithalten. Auch er sollte gerade hier besonders gute Arbeit leisten können, da er einer von wenigen Topshot-Söhnen ist, die in Deutschland in die Besamung gehen. Seine Familie ist die seit Generationen in Holland beheimatete und überaus erfolgreiche Regenia-Familie, die ihren Ursprung in den USA hat. Die Vorzüge von Tosco sind: hohe Inhaltsstoffe (+0,52 % Fett, +0,15 % Eiweiß), bestes Exterieur (Fundament 130, Euter 120), dazu sehr gute funktionale Zuchtwerte (RZFit 146) und sehr günstige Abkalbeeigenschaften (RZKd 113, RZKm 114). All dies macht ihn zusammen mit seinem interessanten Pedigree zu einem vielseitig einsetzbaren Bullen.

Neben Garido können wir jetzt einen weiteren Gymnast-Sohn anbieten. Sein Name ist Gamboa, er stammt aus keiner geringeren Familie als aus der des eingangs beschriebenen Masato. Der sehr leistungsstarke Bulle (RZM 152!) wird rahmige Nachkommen mit viel Stärke und sehr breiten Becken hinterlassen. Des Weiteren kann er hinsichtlich der Eutervererbung überzeugen: hohe, breite Hintereuter sowie feste Voreuter und ideale Striche. Gute Nutzungsdauer und überdurchschnittliche Melkbarkeit komplettieren das interessante Genetikpaket.

Olino ist einer von erst zwei in Deutschland verfügbaren Outlast-Söhnen. Outlast wiederum entstammt der Kombination Doorsopen x AltaOak. Olino kommt mütterlicherseits aus dem Herzen der berühmten Roxy-Familie. Der in gewisser Weise als Outcross-Vererber zu bezeichnende Bulle gehört zu den besten aktuell verfügbaren Fitnessvererbern (RZFit 152). Überragende Zuchtwerte für Eutergesundheit (130) und Langlebigkeit (135) kombiniert er mit allerbesten Eutern (134) und guten, sehr mobilen Fundamenten. Darüber hinaus werden seine fruchtbaren Töchter Milch mit hohen Inhaltsstoffen geben.

Wenige Wochen müssen wir uns noch gedulden, bis wir Sperma von Savio ausgeben können. Der auf 21 rangierende Bulle ist momentan der höchste Salvatore-Sohn in der Topliste der schwarzbunten Genomics. Er stammt aus einem Embryonenimport aus den USA, seine Mutter ist eine Tochter von Yoder (Mogul x Planet), der momentan zu den besten töchtergeprüften Bullen in den USA gehört.

Auch bei Saveli ist noch etwas Geduld gefragt. Sein Vater ist der Italiener Sharpe, auf der Mutterseite findet sich Genetik aus den USA von der Zuchtstätte De-Su. Somit ist sein Pedigree ein interessanter internationaler Genetikcocktail. Saveli punktet vor allem mit Leistung und sehr gutem Exterieur.

Stark in Hornlosigkeit

Der homozygot hornlos vererbende Makari PP erfreut sich seit seinem Debüt im August sehr großer Nachfrage. Ab Januar wird er auch über Frischsamen verfügbar sein. Er gehört deutschlandweit zu den Topbullen im Hornlossegment und ist gerade in der Milchmengenvererbung Spitze. Es gibt nur einen weiteren Bullen, der hier vor Makari PP liegt. Auf Grund seiner vielen weiteren Vorzüge – ein Linearprofil ohne Schwächen, tolle Zuchtwerte für Nutzungsdauer, Fruchtbarkeit und Geburtsverlauf sowie die günstigen Kasein-Varianten BB für Kappa Kasein und A2A2 für Beta Kasein – spricht nichts dagegen, diesen Bullen stark zu nutzen.

Meruno PP rangiert im Dezember auf Rang 48 der Rotbunt-Topliste. Damit ist er momentan der dritthöchste rotbunte PP-Bulle in Deutschland. Sein gigantischer Milchzuchtwert von 2.460 kg ist derzeit von keinem anderen hornlos vererbenden rotbunten Bullen zu schlagen. Mit Meruno PP erhält man garantiert 100 % hornlose Kälber und verbessert gleichzeitig das Leistungspotential. Meruno PP hat die gewünschte Kasein-Variante A2A2.

Der dritte im Bunde unserer erfolgreichen Mission P-Söhne ist Madalin P, der heterozygot hornlos vererbt. Er stammt aus der gleichen Familie wie Gero P. Madalin P bietet positive Inhaltsstoffe (+0,23 % Fett und +0,10 % Eiweiß) sowie ein passendes Exterieur. Außerdem besitzt er den Rotfaktor und ist hinsichtlich Kappa Kasein Träger der günstigen Variante A2A2.

Die Töchter von Masato zeichnen sich durch Nutzungsdauer und Fruchtbarkeit aus, hier Maswin (Milchhof Neulewin KG), AZE Reana und AZE Anne (beide AG Oderbruch Zechin eG).

Mr Max liefert Milch, Exterieur, Nutzungsdauer und leichte Geburten. Foto: Mr Max-Tochter Mrs Mokka, Siegerin Nachzuchten Blickpunkt Rind 2018, AG Ranzig

Banesto gehört zu den absolut sicher geprüften Bullen. Foto: Banesto-Tochter Birka VG 85, Reservesiegerkuh Jung Blickpunkt Rind 2018 (LVAT Groß Kreutz)

Kaynes Töchter überzeugen auf den Betrieben, bei Blickpunkt Rind und EuroTier. Foto: Daydream VG 86, Siegerkuh Jung Blickpunkt Rind 2018 (Jürgen Dörries, Flatow)

Bacalao vererbt u.a. 130 Punkte für Fundament. Foto: Bacalao-Tochter MG Ballade VG 85 (Milchgut Görlsdorf GmbH)

Suran-Sohn Saito legt in Leistung, Eutergesundheit und Nutzungsdauer zu. Foto: Saita (AG Görsdorf eG)

Garido kombiniert 148 RZM und 1.887 kg Milch bei positiven Inhaltsstoffen mit einem nahezu fehlerfreien Exterieur und hohen Fitnesswerten.

Starellos auf 155 Punkte angestiegener Fitnesszuchtwert RZFit bescheinigt diesem Bullen nahezu eine Ausnahmestellung.

Toscos Vorzüge sind hohe Inhaltsstoffe, bestes Exterieur, sehr gute funktionale Zuchtwerte und sehr günstige Abkalbeeigenschaften.

Gamboa überzeugt mit hohen, breiten Hinter- und festen Voreutern sowie idealen Strichen.

Fitnessvererber Olino (RZFit 152) kann in gewisser Weise als Outcross-Vererber bezeichnet werden.

Meruno PPs gigantischer Milchzuchtwert von 2.460 kg ist von keinem hornlos vererbenden rotbunten Bullen zu schlagen.