Zuchtwertschätzung ausführlich: Reiche Ernte für RBB-Bullen

Nachdem die Zuchtwertschätzung im Frühjahr mit der Einführung des neuen Gesamtzuchtwertes deutliche Veränderungen nach sich zog, verlief die aktuelle Zuchtwertschätzung vergleichsweise ruhig. Erfahren Sie hier alles über die zahlreichen hochplatzierten RBB-Vererber in den Toplisten.

Toplisten im Visier

Bei den töchtergeprüften Bullen sorgten zusätzliche Leistungsinformationen für die eine oder andere Überraschung. So konnten sich mit Profiler und Aurelian gleich zwei RBB-Vererber in die TOP 5 schieben. Saleno verbesserte sich um sage und schreibe 14 RZG-Punkte und katapultierte sich auf Rang 11. Unser Ausnahmetalent Semino konnte seine Spitzenposition nach RZG und RZ€ eindrucksvoll verteidigen.

In der genomischen Topliste gibt es einige interessante Neueinsteiger. Unser Bulle Freemax hat sich als erfolgreicher Bullenvater etabliert und kann gleich 7 Söhne unter den besten 50 platzieren inklusive der aktuellen Nummer 1 Foreman.

Mit insgesamt 9 genomischen Spitzenbullen in der TOP 50 und 13 innerhalb der TOP 100 sind wir so gut aufgestellt wie lange nicht und bereichern so das ohnehin beeindruckende Angebot der Phönix-Gruppe. Genügend Grund zur Freude also und gleichzeitig die Gewissheit, unseren Kunden beste Genetik für ihre züchterischen Ziele bieten zu können.

Aufsteiger

Genau vor einem Jahr präsentierte sich unser Silver-Sohn Semino erstmals als Nummer 1 der töchtergeprüften Bullen in der deutschen Topliste nach RZG. Mit einer kurzen Verschnaufpause auf Platz 2 im Dezember 2020 kehrte er im April 2021 wieder an die Spitze zurück und hält diese Position auch jetzt wieder. Und nicht nur das, denn Semino ist darüber hinaus auch weiterhin Listenführer nach RZ€ und auf der Interbullliste steht sein Name ebenfalls ganz oben. Ein toller Erfolg. Leider sind die letzten Portionen dieses Ausnahmebullen nahezu vergriffen. Über seinen Sohn Simon P und seine Enkelsöhne wie z.B. Sinan PP ist Semino-Genetik weiterhin verfügbar. Auch als Muttervater einiger sehr hoher Jungbullen in der Topliste macht Semino von sich reden. Auch dadurch sind seine wertvollen Gene weiterhin verfügbar.

Die größten Zugewinne kann der aus Dänemark stammende Saleno vorweisen. Mit knapp 200 neuen Töchtern in der Zuchtwertschätzung legte er vor allem leistungsmäßig ordentlich zu (+596 kg Milch, +16 Punkte RZM). Hinzu kommen Verbesserungen in der Nutzungsdauer und im Exterieur, so dass er in Summe seinen Gesamtzuchtwert von 130 auf 144 RZG steigern konnte. Mit seinem aktuellen Rang 11 in der Topliste verfehlt er nur knapp die Top 10. Saleno präsentiert sich als Bulle mit guten Allroundeigenschaften. Mit jetzt knapp 1.500 kg Milchzuchtwert in Kombination mit deutlich positiven Inhaltsstoffen, vor allem Eiweiß, bringt er genügend Leistung. Auffällig bei Saleno-Töchtern ist, dass sie im Verlauf der Laktation deutlich in der Milchmenge zulegen und diesen Peak länger halten können. Somit passt Saleno oder besser gesagt seine Töchter gut in die aktuellen Überlegungen vieler Betriebe, die Zwischenkalbezeiten zu verlängern. Das Exterieurprofil von Saleno offeriert Vorzüge in vielerlei Hinsicht. Saleno-Töchter sind nicht zu groß und besitzen genügend Stärke sowie leicht geneigte und breite Becken. Auch die Fundamentvererbung passt sehr gut in die heutige Zeit, denn Saleno kann durch die Vererbung leicht gewinkelter Hinterbeine (Zuchtwert 106) gut auf Tieren zum Einsatz kommen, die zu steil sind. Die Eutervererbung ist ideal: hohe und breite Hintereuter, ein starkes Zentralband sowie optimal platzierte Striche von guter Länge. Saleno ist ein sehr guter Befruchter und sollte vorzugsweise auf Kühen zum Einsatz kommen. Genealogisch ist dieser Bulle interessant gezogen. Sein Vater VH Storm ist ein dänischer Bulle, der in Deutschland nur begrenzt eingesetzt wurde. Somit bietet Saleno von dieser Seite Exklusivität. Mütterlicherseits findet man hoch bewertete Töchter von Balisto und Goldday in seinem Pedigree.

Safari_1269507305_Saleno
© Wolfhard Schulze
Saleno-Tochter Safari GPP 83, agt Agrar GmbH Trebbin

Einen ähnlich gewaltigen Sprung wie Saleno machte auch Aurelian, der sich mit ersten Töchterinformationen um 11 RZG-Punkte gegenüber seinem genomischen Zuchtwert steigern konnte. Mit RZG 149 heißt es für ihn gleich Platz 4 der Topliste. Auch bei Aurelian gab es vor allem ein deutliches Plus in der Leistungsbereitschaft (+534 kg Milch und +10 Punkte RZM). Zulegen konnte er darüber hinaus in der Nutzungsdauer (+7), Melkbarkeit und bei den Gesundheitsmerkmalen. Aurelian geht über einen Embryonenimport auf die bekannte Zuchtwertschmiede DE-SU in den USA zurück. Aus gleicher Familie stammt auch RBB-Bulle Delano, der lange Zeit einer der höchsten Exterieurvererber war. Aurelian kann zur Verbesserung des Leistungsvermögens und der Nutzungsdauer eingesetzt werden. Bei der Anpaarung benötigt er etwas Unterstützung im Bereich Euter und Eutergesundheit.

Der beliebte Outcrossbulle Profiler konnte sich abermals mit neuen Töchterinformationen verbessern und ist in die TOP 5 der töchtergeprüften Bullen aufgestiegen. 118 neue Töchter in der Zuchtwertschätzung verhelfen ihm zu RZG 149 und RZ€ +1998. Profiler gehört zu den besten Bullen für die Gesundheitsmerkmale und für Nutzungsdauer. Er kann auf Jungrindern zum Einsatz kommen und seine Kälber sind überdurchschnittlich vital. Seine Töchter verfügen über gute Becken, sind gut in der Bewegung und überzeugen mit qualitativ hochwertigen Eutern. Und es gibt noch zwei weitere gute Gründe, diesen Bullen nochmal auf die Anpaarungsliste zu nehmen.Erstens befruchtet sein Sperma hervorragend und seine Töchter sind eher mittelrahmig.

Neu im Angebot ist der Kerrigan-Sohn Kemal, der mit seinem ersten Töchterzuchtwert auf Rang 37 der Topliste einsteigt. Mit NH Marilyn Monroe hat er eine der wohl weltweit bekanntesten Balisto-Töchter zur Mutter. Kemal vererbt extreme Inhaltsstoffe und gute Gesundheitsmerkmale. Seine mittelrahmigen Töchter überzeugen durch gute Fundamente und sehr drüsige, feste Euter mit idealer Strichplatzierung und -länge. Wir beteiligen uns mit einer Nachzucht des Bullen am BRS-Videowettbewerb im Herbst. Mehr dazu können Sie in der Zeitschrift Milchrind (Ausgabe 3/2021) erfahren.

 

GHD Kemixa_VG85_Kemal
© Wolfhard Schulze
Kemal-Tochter GHD Kemixa VG85, Glücksburg Agrar eG Dixförda

Freemax-Söhne auf Erfolgskurs

Unser Allroundtalent Freemax hat sich inzwischen als Vater vieler interessanter und talentierter junger Söhne einen guten Namen gemacht. Neben Foreman, der aktuellen Nummer 1 in Deutschland, bevölkern gleich 7 Freemax-Söhne die TOP 50. In der TOP 100 sind es 10, eine großartige Quote.

Unser höchster Freemax-Nachkomme ist Finch, der aus gleicher Familie wie Foreman stammt und auf dem Betrieb Auligk in Sachsen gezüchtet wurde. Er ist mit einem RZ€-Zuchtwert von +2688 € gleichzeitig auch der höchste RBB-Bulle für diesen wirtschaftlich ausgerichteten Zuchtwertindex. Finch verbessert Leistung, Nutzungsdauer und sämtliche Gesundheitszuchtwerte einschließlich Töchterfruchtbarkeit. Ideal ist auch seine Größenvererbung.

Fellani war bereits im April gelistet, konnte jetzt im August leicht zulegen und glänzt mit 161 gRZG auf Rang 16. Dieser über Yoyo und Profit äußerst interessant gezogene Bulle ist jetzt gut verfügbar. Auf Grund seiner hohen Leistungsvererbung in Kombination mit sehr guten Exterieur- und Fitnesseigenschaften wurde er in den letzten Wochen intensiv in den Zuchtprogrammen genutzt. Fellani ist ideal für Roboterbetriebe geeignet und Träger der gewünschten Kaseinvarianten A2A2 und BB. Zusätzlich ist er ein Garant für beste Klauengesundheit (DDcontrol 119). Alles in allem ein sehr empfehlenswerter Bulle.

Unter den besten 200 genomischen Bullen in Deutschland erreichen nur 5 Bullen einen Exterieurzuchtwert RZE von 140 und mehr. Fio, der in der Agrargenossenschaft Karstädt eG in unserem Zuchtgebiet gezogen wurde, ist einer davon. Glatte 140 RZE, 124 Punkte für Fundament und 134 Euterzuchtwert machen ihn zu einem echten Exterieurkracher. Weiterhin positiv ist, dass er für die Größenvererbung mit einem sehr modernen Zuchtwert von 101 ausgestattet ist. Es sind also mittelrahmige Laufstallkühe mit besten Eigenschaften zu erwarten. Seine Mutter ist im Übrigen eine hervorragende Tochter des neuen Wiedereinsatzbullen Kemal, von dem eben schon die Rede war.

811658_Finch_Freemax
© Wolfhard Schulze
Finch 811658

Gesundheit & Fitness

Bender, der aus einem US-Embryonenimport stammende Bali-Sohn, bleibt unser Aushängeschild in Sachen Fruchtbarkeit, Nutzungsdauer und Gesundheit. Es gibt kaum einen anderen Bullen, der derartig hohe Zuchtwerte in diesem Segment vorweisen kann (RZR 133, RZN 135, RZGesund 137). Der Grundstock für ein langes Kuhleben wird schon bei seinen Kälbern gelegt, die eine weit überdurchschnittliche Vitalität besitzen (RZKälberfit 120).

Ebenfalls sehr hohe Zahlen für den Gesundheitskomplex weist unser Milktime-Sohn Migel mit einem Zuchtwert von 131 auf, der wie Bender aus den USA stammt. Im Gegensatz zu Bender ist er allerdings ein stärkerer Leistungsbulle. Auffällig positiv bei Migel sind zudem die sehr guten maternalen Abkalbeeigenschaften sowie viele wertvolle Exterieureigenschaften. So vererbt Migel abfallende Becken mit überdurchschnittlicher Breite, ideal gewinkelte Hinterbeine und durchweg sehr gute Euter.

Der in Holland gezüchtete Camden ist einer von zahlreichen Solitair P-Söhnen, die sowohl bei den schwarz- als auch bei den rotbunten Topbullen zu finden sind. Camden ist schwarzbunt und trägt den Rotfaktor. Er kombiniert in idealer Weise Leistung, Exterieur und Fitness. Seine sehr guten Zuchtwerte für den Kalbeverlauf (RZKd 111) lassen einen Einsatz auf Jungrindern zu.

Bayard bleibt der einzige Sohn des Kanadiers Bjorn (Guarantee x Jedi) in Deutschland und weist damit schon ein Alleinstellungsmerkmal auf. Seine Penley-Mutter Sunrise ist eine Halbschwester zu Garido, von dem jetzt viele Töchter in Milch kommen. Bayard ist ein Bulle, der die aktuellen Bedürfnisse vieler Milchproduzenten nahezu vollständig erfüllen kann. Er vererbt viel Leistung und positive Inhaltsstoffe. Zusätzlich verfügt er über die bevorzugten Kaseinvarianten BB und A2A2. Im Exterieur fallen Mittelrahmigkeit, breite Becken, sehr gute Klauen und ideale Euter besonders auf. Günstige Kalbewerte lassen einen vielfältigen Einsatz im Zuchtgebiet nicht nur auf Jungrindern (KV direkt 119) zu.

Ideale Kalbewerte sind auch einer von vielen Vorzügen des Neuzuganges Crispin. Er ist einer der ersten Söhne des kanadischen Bullen Copyright (Imax x Jedi) und stammt aus einer beeindruckenden Kuhfamilie. Der Ursprung dieses Kuhstammes liegt in den USA, ist aber über viele Generationen in Dänemark bearbeitet worden. Crispin vererbt überragende Euter und passenden Rahmen. Sämtliche Fitnesseigenschaften
sind bei ihm auf hohem züchterischem Niveau. Halbbruder zu Crispin ist Chilton-Sohn Casio, der ebenfalls für Leistung und Fitness steht.

Größerer Beliebtheit erfreut sich inzwischen Gorius, der auch im Zuchtprogramm für Anpaarungen genutzt wird. Er ist der zweithöchste Gigabyte-Sohn in Deutschland und geht letztendlich auf die aus Frankreich importierte Ugela Bell-Tochter Gourmette zurück. Gorius überzeugt bei mittlerer Milchmenge mit haushohem Exterieur. Überragende Werte findet man auf seinem Zuchtwertblatt auch für Eutergesundheit (RZS 130) und Langlebigkeit (RZN 128).

811659_Crispin_Copyright
© Wolfhard Schulze
Crispin 10.811659

Hornlosigkeit ist Trumpf

Das Angebot an hornlosen Bullen wird immer besser und inzwischen können sie auch mit ihren gehörnten Stallgenossen konkurrieren. Es werden vor allem homozygot hornlose Allroundtalente benötigt, die sicher hornlose Nachkommen mit besten Leistungs- und Fitnesseigenschaften liefern. Der Bedarf steigt und die Besamungen mit hornlosen Bullen nehmen nicht nur bei uns im Zuchtgebiet ständig zu.

Wir sind froh, dass wir mit Sinan PP genau diese Ansprüche erfüllen können. Er ist einer der höchsten verfügbaren homozygot hornlos vererbenden Schwarzbuntbullen in Deutschland und bietet das komplette Paket. Leistung, Exterieur, Gesundheit und Nutzungsdauer kann Sinan PP deutlich positiv beeinflussen. In den letzten Wochen ist dieser Ausnahmebulle stark als Bullenvater zum Einsatz gekommen. Seine Mutter Liv ist eine hochproduktive junge Kuh und hat in 100 Tagen ihrer 1. Laktation mehr als 4.300 kg Milch gegeben. Dazu sieht sie auch noch blendend aus.

Siluro PP garantiert ebenfalls 100 % hornlose Nachkommen. Dieser Solitair P-Sohn kann, wie sein Stallgefährte Sinan PP, als relativ kompletter Bulle eingestuft werden. Er bietet viel Leistung, ein gutes Linearprofil sowie günstige funktionale Eigenschaften. Auch die Geburten seiner überaus vitalen Kälber sollten problemlos verlaufen. Siluro PP, der auf den gleichen Kuhstamm wie Freemax zurückgeht, ist zusätzlich auch Rotfaktorträger.

Ebenfalls doppelt P und Träger des Rotfaktors ist Sergio PP, ein weiterer Solitair P-Sohn aus unserem Angebot. Er ist als Embryo aus Italien importiert worden und vererbt schwerpunktmäßig hohe Inhaltsstoffe, Stärke und breite Becken sowie feste Euter mit idealer Strichplatzierung. Von Sergio PP sind sehr fruchtbare (RZR 121) und gesunde Nachkommen (RZGesund 121) zu erwarten.

Von Makari PP haben inzwischen die ersten Töchter gekalbt und es werden noch viele folgen, da der Bulle stark genutzt wurde. Im Dezember wird er seinen ersten offiziellen töchterbasierten Zuchtwert bekommen, aktuell reichen die Informationen dafür noch nicht aus. Die Rückmeldungen von den Betrieben zu seinen abgekalbten Töchtern sind sehr positiv.

811654_Sinan PP
© Wolfhard Schulze
Sinan PP 811654

Phönix-Bullen stürmen die Toplisten

Sie suchen exzellente Genetik? Ein breitgefächertes Angebot an Hornlosbullen oder Rotbuntvererbern? Rassevielfalt? Dann sind Sie bei den Partnern der PhönixGroup genau richtig! Zur August-Zuchtwertschätzung präsentieren wir erneut die Spitze der Toplisten!

Highlights der genomischen TOP 20-Listen

Schwarzbunt: Die TOP 3 der RZG-Liste kommt mit Foreman, Star P RDC und Camus aus dem Hause Phönix,
9 der 10 besten Bullen tragen die Phönix-Marke!

Rotbunt: Wir bieten Ihnen das Beste, was die Rotbuntzucht im
Angebot hat: Flight Red #1, Atoll Red #2, Ginger #3, Sponsor P #4, Simply Red #5!

Highlights der töchtergeprüften TOP 20-Listen

Schwarzbunt: Sie suchen sichere und bewährte Vererber? Auch das hat die PhönixGroup in petto: Semino, Bonum, Aurelian und Profiler rangieren in der TOP 5 nach RZG!

Rotbunt: Aperol P – die neue #1 der RZ€-Liste und 70 % der TOP 10 RZG repräsentieren die PhönixGroup!

Weitere Informationen und hochinteressante Vererber finden Sie unter www.phoenix-genetics.de oder fragen Sie Ihre RBB-Ansprechpartner nach aktueller Phönix-Genetik!

 

PhönixGroup - Züchten mit den Besten

Auch lesenswert:

WEITERE NEUIGKEITEN

Einladung zu BULLEN & BARBECUE am 20. Oktober 2022

Termine & Schauberichte
Am 20. Oktober laden wir zu einer neuen Veranstaltung in die Besamungsstation Schmergow ein: Nach einer Bullenvorführung und zwei knackigen Fachvorträgen zur Spermaproduktion und Reproduktion schließen wir BULLEN & BARBECUE mit einem ...
Weiterlesen

Onlineseminare der Phönix Group

2022
Die Partner der Phönix Group bieten Ihnen auch in diesem Herbst und Winter eine Reihe von Onlineseminaren. Jeden Monat erwartet Sie ein kurzweiliges Thema aus den Bereichen Bullenauswahl, Management und Betriebsführung. Wir garantieren Ihnen ...
Weiterlesen

Next Generation: Baz

Next Generation: Jungbullen im Ersteinsatz
Im Jungbullenporträt: Baz ist ein früher Bennie-Sohn, der bei uns im Zuchtgebiet in der Bauern AG Neißetal gezüchtet ist. Er geht auf die bekannte Regan-Joy Durham Regenia-ET (2) EX 92 zurück. Eine Vollschwester zu Baz ist Bullenmutter für ...
Weiterlesen

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum