Zum Inhalt springen

Drei Zehntonner im ersten Quartal 2020

Von Januar bis März haben drei Ausnahmekühe im Zuchtgebiet des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg eG die beachtliche Leistungsmarke von 10.000 kg Fett und Eiweiß in ihrer Milch erreicht, darunter auch die 30. Kuh des Verbandes.

Eine phänomenale Lebensleistung von 121.633 kg Milch mit 4,62 % Fett, 3,66 % Eiweiß und damit 10.078 Fett- und Eiweiß-kg in der 9. Laktation, das ist schon etwas Besonderes. AGK Selenia hat diese Leistung im Januar erreicht, als 30. Kuh des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg eG. Die 100.000 kg-Grenze fiel für die Selenius-Tochter bereits im Februar 2018, als 18. Kuh der Agrargenossenschaft Karstädt eG. Ihr Vater, RBB-Testbulle Selenius, ist ein Shottle-Sohn aus einer bekannten Starleader-Tochter, ihre Mutter hat den bewährten RBB-Zuchtbullen Todor zum Vater.

Mit ihren 11 Jahren hat AGK Selenia bisher 9 Kälbern das Leben geschenkt. Das Alter sieht man ihr nicht an: als Highlight der MilchTour von RBB GmbH und Landeskontrollverband Berlin-Brandenburg eV am 19. Februar ausgezeichnet, präsentierte sich die Dame sehr frisch, mit einem sehr guten Exterieur, exzellentem Typ und Körper, auf einem sehr guten Fundament und mit einem beeindruckenden Euter, bestätigt durch die Einstufung in der 6. Laktation mit 91-90-87-86/88 Punkten. Auf der 22. Prignitz-Tierschau 2016 wurde sie als Kuh mit der höchsten Durchschnittsleistung aller Schautiere ausgezeichnet, im Sommer 2018 auf der 24. Prignitz-Tierschau zudem als Tier mit der höchsten Gesamtleistung geehrt. Ihr mittlere Laktationsleistung über acht Laktationen liegt bei 12.434 Milch-kg mit beeindruckenden 4,53 % Fett un 3,64 % Eiweiß. AGK Selenia ist eine Rekordkuh im wahrsten Sinne des Wortes und ein leuchtendes Beispiel für gelungene, moderne Tierhaltung.

Nr. 31 unter den Zehntonnern des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg eG ist Jackpot-Tochter Madonna aus dem Betrieb von Jürgen Dörries in Kremmen. Ebenfalls im Januar, im Alter von 13 Jahren und in ihrer 11. Laktation, erreichte ihre Gesamtleistung 10.074 FEK bei 137.690 Milch-kg mit 3,83 % Fett  und 3,49 % Eiweiß. Im Mittel von 10 Laktationen hat diese Kuh 11.609 Milch-kg gemolken, bei 3,83 % Fett und 3,47 % Eiweiß.

Der aktuellste Zugang in der Reihe dieser Ausnahmekühe ist Tina aus dem Tierzuchtgut Heinersdorf. Ihr Vater Ticket ist kein Unbekannter unter den Leistungsvererbern: mit inzwischen 30 Töchtern rangiert er auf Platz 5 der Väter mit den meisten 100.000-Liter-Kühen im RZB. Die 13 Jahre alte Tina erreichte diese Marke im Oktober 2016, und mit der Milchkontrolle im März 2020 in der 8. Laktation nun die Gesamtleistung von 10.022 FEK bei 141.687 Milch-kg mit 3,78 % Fett und 3,29 % Eiweiß, als zweite Kuh des Tierzuchtgutes Heinersdorf. Die 7. Laktation schloss Tina mit einer mittleren Laktationsleistung von 13.672 Milch-kg mit 3,68 % Fett und 3,19 % Eiweiß ab.

Bereits im Dezember wurde die fünfzehnjährige Fabia aus dem Biohof zum Mühlenberg Damsdorf in Kloster Lehnin mit einer Gesamtleistung von 10.022 FEK bei 144.119 Milch-kg mit 3,83 % Fett und 3,12 % Eiweiß der 29. Zehntonner. Die Fabio-Tochter hat inzwischen zwölfmal gekalbt und ihre 11. Laktation mit einer mittleren Laktationsleistung von 12.016 Milch-kg (3,79 % Fett und 3,10 % Eiweiß) abgeschlossen.

Gratulation an die Betriebe für diese besonderen Kühe, die vom Rinderzuchtverband besonders ausgezeichnet werden.

AGK Selenia zur MilchTour im Februar 2020 bei der Agrargenossenschaft Karstädt eG