Zum Inhalt springen

Nachzuchtschau Blickpunkt Rind 2016 findet nicht statt

Der Rinderzuchtverband Berlin-Brandenburg eG sagt seine alljährliche Verbandsschau aufgrund der alarmierenden wirtschaftlichen Situation der Milchviehbetriebe in diesem Jahr ab.

Die 22. Ausgabe unserer Verbandsschau „Blickpunkt Rind“ wurde bereits langfristig für den 20. Oktober 2016 geplant. Wie in den vergangenen Jahren wollten wir die Gelegenheit nutzen, die züchterischen Erfolge unserer Mitglieder im Kreis unserer Züchter und Gäste gebührend zu würdigen.

Als sich im Laufe des Sommers die dramatische Situation vieler Rinderzüchter abzeichnete, hat das Ehrenamt des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg eG bereits auf der gemeinsamen Beratung von Vorstand und Aufsichtsrat am 29. Juni 2016 beschlossen, die Schau abzusagen und eine Veranstaltung in deutlich kleinerem Rahmen durchzuführen. Anstatt der traditionellen Verbandstierschau in Paaren/Glien wurden die Weichen für eine Nachzuchtschau im Brandenburger Rindermarkt in Groß Kreutz gestellt.

In der vergangenen Woche wurde nun die schwere Entscheidung getroffen, auch diese Nachzuchtschau vollständig abzusagen. Viele Zuchtbetriebe sind derzeit nicht in der Lage, angesichts drastischer Einsparungen in den Unternehmen, monatlicher finanzieller Verluste in der Milchproduktion und der emotionalen Belastung ihrer Mitarbeiter den Zusatzaufwand für eine Tierschau auf dem gewohnt hohen Niveau zu betreiben.

Die Tradition unserer Verbandsschau soll im kommenden Jahr fortgesetzt werden.