Zum Inhalt springen

Uckermärker in Tschechien anerkannt

Am 1. November 2018 gab der Tschechische Fleischrindzuchtverband (www.cschms.cz) bekannt, dass die Uckermärker dort als neue Rasse anerkannt wurden.

Einen maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Rasseanerkennung hat der Zuchtbetrieb Prontus agro, s.r.o. (www.uckermarker.cz), der 2014 die ersten Zuchttiere nach Tschechien importierte. In enger Zusammenarbeit kaufte der engagierte Betrieb sowohl sehr gute weibliche Rinder, als auch Zuchtbullen in bester Qualität auf den Brandenburger Bullauktionen 2017 und 2018.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten ist es dem Betriebsleiter Jaromír Cihelka und seiner Kollegin Karla Waňková mit viel Engagement gelungen, die Rasseanerkennung in Tschechien zu realisieren. Neben dem genannten Betrieb ist auch Familie Sitter aus Tschechien von den Uckermärkern überzeugt. Seit vielen Jahren kaufen sie regelmäßig Bullen aus Brandenburg für ihre Mutterkuhherden zu.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erfolgsgeschichte der Uckermärker in Tschechien!

Der Famos-Sohn Flavio PP* aus der Zucht vom LW-Betrieb Dirk Berndt zog 2017 von der Brandenburger Bullenauktion nach Tschechien um und hat sich sichtlich gut weiter entwickelt.

Die hervorragenden Uckermärker-Färsen aus der Zucht von Volker Naschke (Schenkendöbern) bereichern die junge Tschechische Zuchtpopulation.

Vor traumhafter Herbstkulisse grasen die jungen Uckermärkerfäsen. Fotos: K. Waňková