Zum Inhalt springen

Nachzuchten auf Blickpunkt Rind - aus dem Laufstall in den Schauring

Auf "Blickpunkt Rind" am 18. Oktober 2018 wurden Nachzuchtgruppen der RBB-Vererber Araldik, Bacalao und Mr Max einem breiten Publikum präsentiert. Als Siegerkuh der Nachzuchten ging die Mr Max-Tochter "Mrs Mokka" in der zweiten Laktation aus der AG Ranzig eG hervor. Hier können Sie die Beschreibung der einzelnen Töchtergruppen nachlesen.

Araldik - für AMS-Betriebe zu empfehlen

Araldik ist einer der wenigen AltaOak-Söhne in Deutschland und wurde vom Betrieb Seydaland gezüchtet. Seine Familie überzeugt durch Leistung, Schauerfolge und hohe genomische Zuchtwerte bereits über viele Generationen.

Die fünf auf der Schau gezeigten Töchter präsentierten sich als gut entwickelte junge Kühe. Sie weisen ideale Becken hinsichtlich Lage und Breite auf. Die Fundamentqualität ist als gut durchschnittlich einzuschätzen. Bei etwas mehr Knochensubstanz, aber idealer Winkelung der Hinterbeine, zeigen die Kühe einen optimalen Bewegungsablauf. Die Euter sind sehr hoch und fest aufgehangen und überzeugen durch eine sehr gute Beaderung. Die etwas weiter platzierten Striche sind von guter Länge und machen diesen Bullen gerade auch für Betriebe mit Robotern sehr empfehlenswert. Araldik ist ein Bulle mit vielen Vorzügen: Blutführung, Fitnessmerkmale und Fruchtbarkeit.

Bacalao - höchster Big Point Sohn

Bacalao hat im August erstmalig einen Töchterzuchtwert erhalten und steigt gleich mit einem gRZG von 140 auf Rang 17 der Topliste ein. Damit ist er aktuell der höchste Sohn seines Vaters Big Point. Gezüchtet wurde der Bulle von der Schulte GbR in Löningen/Winkum in Niedersachsen. Ursprünglich stammt dieser Kuhstamm allerdings aus den USA.

Von Bacalao wurden ebenfalls fünf Töchter im Ring präsentiert. Sie zeigten sich als optimale Laufstallkühe, mittelrahmig und mit guter Stärke und Rippentiefe. Die Becken können gelegentlich etwas ansteigend sein, haben aber eine ordentliche Breite. Wirklich überdurchschnittlich ist die Fundamentqualität einzuschätzen. Die Bacalao-Töchter verfügen über deutlich parallel gestellte Hinterbeine mit exzellenter Knochenqualität. Die Klauen sind sehr hoch und die Mobilität der Kühe ist vorbildlich. Die Euter sind sehr hoch und breit im Hintereuter und können u.U. etwas mehr Volumen aufweisen. Insgesamt tut dies aber der Harmonie der Kühe keinen Abbruch. Strichplatzierung und Strichlänge war bei der gezeigten Gruppe ebenfalls ideal.

Mr Max stellt Siegerkuh der Nachzuchten

Mr Max ist aktuell einer der höchsten Exterieur- und der höchste Fundamentvererber der deutschen Topliste. Der in den USA vom Betrieb Bomaz gezüchtete Mogul-Sohn konnte bereits im Frühjahr mit einer sehr guten Nachzucht auf sich aufmerksam machen. Auch die sechs auf der Verbandschau gezeigten Töchter konnten erneut die Qualitäten dieses Bullen unterstreichen. Die Gruppe bestand aus vier Töchtern in der 1. Laktation sowie zwei Kühen mit bereits 2 Abkalbungen.

Die eher im mittleren Rahmen stehenden Töchter verkörpern ebenfalls moderne Laufstallkühe, wie sie heute gefragt sind. Sie verfügen über eine feste Oberlinie und gute Becken.

Glanzstück der Mr Max-Töchter sind die in jederlei Hinsicht überzeugenden Fundamente. Bei optimaler Stellung sind die Beine ideal gewinkelt und haben eine saubere Knochenstruktur. Die Klauen sind hoch und geschlossen. Beeindruckend sind auch die Euter: hoch und fest in der Aufhängung, sehr gute Voreuter, enorme Drüsigkeit sowie tendenziell kürzere, aber ideal platzierte Striche. Die Besitzerzufriedenheit ist bei Mr Max enorm groß.

Die Mr Max-Tochter „Mrs Mokka“ aus der Agrargenossenschaft Ranzig eG überzeugte die Preisrichterin Andrea Uhrig, Sulzbach, auf ganzer Linie und wurde als Siegerkuh der Nachzuchten vor der Reservesiegerin „Sarah“ (Mr Max x Ladd P) von Jürgen Dörries, Flatow, ausgezeichnet.

Nachzucht des Bullen Araldik

Bacalao-Nachzucht mit Züchterehrung Schulte GbR, Löningen

Nachzuchtgruppe Mr Max

Siegerkuh der Nachzuchten Mr Max-Tochter "Mrs Mokka" VG 86, 2. LA, AG Ranzig eG