Zum Inhalt springen

„25 Jahre Uckermärker“ – Deutschlands jüngste Fleischrindrasse begeht ein strahlendes Jubiläum

Im Rahmen der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung fand am 12. Mai 2018 eine bundesoffene Jubiläumsschau der Rasse Uckermärker statt. 18 Züchter aus vier Bundesländern brachten ihre besten Tiere nach Paaren/Glien und ermöglichten einen Schauwettbewerb anlässlich des 25-jährigen Rassebestehens auf höchstem Niveau. Die 53 Wettbewerbstiere zeigten sich in bester Qualität und es war eine deutliche Weiterentwicklung der Rasse erkennbar.

Färsen und Jungrinder machten den Anfang

Als Preisrichter fungierte Torsten Kirstein (Masterrind), der aus 14 Richtklassen die besten Tiere auswählte. Beginnend mit den Färsen und Jungrindern zeigten sich schon bei den zukünftigen Zuchtrindern ein hohes Qualitätsniveau und eine sehr gute Ausgeglichenheit. Sechs Klassen galt es zu richten, die in der Endauswahl das erste Highlight bildeten. Als Siegerfärse der Jubiläumsschau wurde die sehr typstarke und rahmige Oktan-Tochter „Gesa“ von Volker Naschke gekührt. Das typvolle Rind zeigt sehr viel Entwicklung und Ausstrahlung. Knapp geschlagen geben musste sich die imposante „Jade P von der Peenemündung“ aus dem mecklenburgischen Zuchtbetrieb Marktfrucht GmbH Mahlzow. Die vom Mario PP*-Vollbruder „Mallorca Pp*“ abstammende Färse zeigte sich sehr fleischig, breit und tief angelegt. Aufgrund ihrer Kapazität gepaart mit femininer Ausstrahlung wurde sie Reservesiegerin in der Kategorie Färsen.

Kühe mit der Generation von morgen bei Fuß

Die Königsklasse ist und bleibt die Kategorie der Kühe. Es ist gar nicht so einfach, eine tolle Kuh mit passendem Kalb in guter Entwicklung zu präsentieren. Elf Gespanne wurden im Wettbewerb gezeigt, von denen sich drei Spitzen herauskristallisierten. Die jüngeren Kühe dominierte die Erstkalbskuh „Samira P“ von Peter Schollbach, eine Tochter der ehemaligen Bundesreservesiegerin „Selma P“. Mit einem typvollen Kuhkalb zeigte die junge Kuh schon viel Wuchs und Entwicklungspotential. In der mittleren Kuhklasse konnte die amtierende Bundesreservesiegerin von 2015, „Tabea P“ von Uwe Müßigbrodt, den 1a-Platz belegen. Eine rahmige Kuh mit sehr viel Ausstrahlung und Schautyp. Mit ihrem fünften Kalb zeigte sie sich auf dem Punkt in der Blüte ihrer Entwicklung und ließ keinen Zweifel zu. Sie wurde Siegerkuh der Jubiläumsschau und konnte somit ihren Erfolg von der letzten Bundesschau noch einmal toppen. Reservesiegerkuh wurde die Klassensiegerin der ältensten Kuhklasse. Die Grande Dame „Galina P“ aus der Zuchtstätte von Volker Naschke überzeugte vor allen durch ihre Funktionalität und ihr hervorragendes Kalb. Eine Kuh mit einem perfekten Euter und Becken, sowie trotz ihres Alters klaren und trockenen Gelenken. Das I-Tüpfchen war jedoch ihr sehr typstarktes und top entwickeltes, knapp acht Monate altes Bullenkalb von „Espado PP*“.

Imposante Uckermärker-Bullen

Auch im Wettbewerb der Bullen als Höhepunkt der Schau waren die Qualitäten der Rasse nicht zu verkennen. Mit jeder Klasse wurden die Bullen älter und die Imposanz des Schaubildes größer. Aus fünf Klassen wurden die besten Bullen gewählt. Unter ihnen erfolgreiche Bullen wie der Landessieger 2017, „Thorin PP* von der Peenemündung“ von der Lapro Ossak GmbH, der Siegerbulle der diesjährigen Bullenauktion, „Inko Pp*“ von der LVAT, oder der junge Vererber „Hanzo PP*“ vom LW-Betrieb Dirk Berndt. Knapp geschlagen geben musste sich in der letzten Siegerauswahl der enorm bemuskelte „Lauran PP*“. Der Sohn des RBB-Besamungsbullen „Lauritz Pp*“ machte mit dem Reservesieg das unglaubliche Triple für seinen Züchter Volker Naschke komplett. Ein toller harmonischer Bulle, der mit einem sehr schönen Seitenbild punktete. Ein großartiger Erfolg für den engagierten Zuchtbetrieb. Die Siegerschärpe ging jedoch an den 4,5 jährigen „Robinson PP*“ vom Landwirtschaftsbetrieb Thomas Engfer. Der großrahmige Bulle war der schwerste Rassevertreter der Schau und überzeugte mit einer tollen Präsenz im Ring. Der Mecklenburger Zuchtbetrieb hatte den Bullen sehr gut herausgebracht, was ihm auch schon zum Sieg in der ältesten Bullenklasse verhalf (in harter Konkurrenz zum Landessieger „Ingolf PS“ und Landesreservesieger „Mamut PP*"). Den Ehrenpreis des Landrates der Uckermark für die größte Betriebssammlung erhielt die DELTA Passow GmbH und das Team um den Vorsitzenden der IG Uckermärker Gerd Zielke.

Die Bundesschau der Uckermärker 2018 war ein Wettbewerb mit sehr guten Tieren und es lässt sich die intensive Zuchtarbeit der Betriebe erkennen, die in den vergangenen 25 Jahren seit der Rasseanerkennung sehr gute Arbeit geleistet haben und die Uckermärker zu einer wettbewerbsfähige und moderne Rasse weiterentwickelt haben.

Züchterkolloquium zur Entwicklung der Rasse

Im Anschluss an den Schauwettbewerb wurde im Rahmen eines Züchterkolloquium auf die Historie der Rasse durch Herrn Prof. Weiher eingegangen, über die Arbeit der Interessengemeinschaft und die Entwicklung der Uckermärker berichtete Gerd Zielke. Einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung und Ziele der Weiterzucht gab Cornelia Buchholz. Anlässlich des Jubiläums wurden außerdem Personen geehrt, die einen großen Verdienst an der Entwicklung der Rasse und deren Erfolg haben.

  • Wolfram Hotzler (ehemaliger Vorsitzender der IG)
  • Sven Deter (ehemaliger Vorsitzender der IG)
  • Gerd Zielke (Vorsitzender der IG)
  • Peter Schollbach
  • Volker Naschke
  • Manfred Knaut
  • Alois Deppe
  • Steffen Hagedorn
  • Dr. Jörg Martin
  • Dr. Sabine Schmidt
  • Cornelia Buchholz

Abgerundet durch einen entspannten Züchterabend in der historischen Brauerei lässt sich ein positives Resümee der Jubiläumsschau „25 Jahre Uckermärker“ ziehen. Der sehr gute Zusammenhalt in der Züchterschaft als Erfolgsgeheimnis war auch in Paaren zu spüren. Wir möchten uns bei allen Beschickern bedanken, die diese Schau möglich gemacht haben, und wünschen weiterhin ein glückliches Händchen in der Zucht und viel Gesundheit und Schaffenskraft.

Ergebnislisten

Ergebnisse Jubiläumsschau Uckermärker - Bullen - 12.05.2018

Ergebnisse Jubiläumsschau Uckermärker - Kühe - 12.05.2018

Ergebnisse Jubiläumsschau Uckermärker - Färsen - 12.05.2018

Die glücklichen Beschicker der Uckermärkerschau

Siegerfärse „Gesa P“ (Oktan x Radorn), Volker Naschke

Reservesiegerfärse „Jade P“ (Mallorca x Matti), Marktfrucht GbR Mahlzow

Siegerkuh „Tabea P“ (Leven x Condor), Uwe Müßigbrodt

Reservesiegerkuh „Galina Pp“ (Falco xAmor), Volker Naschke

Siegerbulle „Robinson PP*“ (Romero x Elton), LWB Thomas Engfer

Reservesiegerbulle „Lauran PP*“ (Lauritz x Radorn), Volker Naschke

Gerd Zielke, Vorsitzender der IG Uckermärker, stellte mit der DELTA Passow GmbH die größte Betriebssammlung. Fotos: Rainer Kohl