Zum Inhalt springen

Aushängeschild für gute Nachwuchsarbeit: Vogelsänger übergibt Plakette „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2018“

Im Rahmen der 28. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung BraLa überreicht Agrarminister Jörg Vogelsänger am Donnerstag (10. Mai, 14:30 Uhr) die Ehrungen an vorbildliche Ausbildungsbetriebe in den „Grünen Berufen“. Insgesamt werden in Brandenburg 14 Berufe im Agrarbereich dieser Kategorie zugeordnet.

Das Landwirtschaftsministerium würdigt mit dieser Auszeichnung das besondere Engagement brandenburgischer Ausbildungsbetriebe bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs für den Agrarbereich. Sowohl Kontinuität und Qualität der Ausbildung als auch ehrenamtliches Engagement in der Berufsausbildung und Weiterbildungsbereitschaft der Mitarbeiter der Ausbildungsbetriebe waren Entscheidungsgründe für die Auswahl aus insgesamt 19 Bewerbern.

Vogelsänger: „Es ist für Betriebe zunehmend schwieriger, geeignete Jugendliche für die Ausbildungsstellen zu finden. Die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnisse im Agrarbereich ist von 412 im Jahr 2016 auf 363 im Jahr 2017 gesunken. Umso wichtiger ist, dafür Sorge zu tragen, dass die jungen Leute die Ausbildung erfolgreich absolvieren. Die Plakette ist eine gute Möglichkeit für die Betriebe, die Ausbildungsqualität und das Engagement nach außen zu demonstrieren – ein gutes Aushängeschild.“

Die Betriebe Agrar GmbH Lebusa, Landwirtschafts GmbH Finsterwalde, Agrargenossenschaft „Höhe“ e. G. Steinbeck, Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH Buchholz, Agrargenossenschaft Karstädt e. G. sowie die Landgenossenschaft Pröttlin eG erhalten die Plakette zum wiederholten Mal und können die große Plakette um eine kleine Plakette ergänzen.

Die Betriebe Agrargenossenschaft Blesendorf-Zaatzke e.G., agt Agrargenossenschaft Trebbin eG, AG Mühlberg e.G., Agrargenossenschaft Werenzhain, Agrargenossenschaft Uckermark agrar eG und Agrar Flämingland Blönsdorf erhalten zum ersten Mal die Plakette.

Wir gratulieren den Betrieben zu dieser Ehrung und wünschen weiterhin viel Erfolg bei der Ausbildung junger Tier- und Landwirte.

Quelle: Presseinformation MLUL, 8. Mai 2018