Zuchtwertschätzung ausführlich: Caden P ist #1 SBT hornlos

Die Toplisten der töchtergeprüften und genomischen Bullen werden von den Bullen der Phönixpartner dominiert. Auch wir als RBB haben allen Grund, uns über die Ergebnisse der aktuellen Zuchtwertschätzung zu freuen, sei es bei den töchtergeprüften oder den genomischen Bullen.

Bei den töchtergeprüften Schwarzbuntbullen sind wir mit gleich vier Bullen unter den besten 10 und 18 Bullen unter den besten 100 Bullen vertreten. Das ist eine beeindruckende Bilanz.

Der beste töchtergeprüfte Vererber aus dem Hause RBB heißt auch weiterhin Semino, der sich erneut auf Rang 2 der Topliste befindet. Auf Platz 3 gibt Tosco mit seinem ersten Zuchtwert auf Basis von Töchterinformationen ein glänzendes Debüt.

Neun Bullen innerhalb der TOP 50 und 15 junge Talente unter den besten 100 dokumentieren bei den genomischen Bullen ebenfalls eine starke RBB-Mannschaft. Mit Caden P und Hottop P finden sich gleich zwei ganz aktuelle Hornlosbullen weit vorn in der Liste. Stärkster genomischer Bulle ist seit April Freemax-Sohn Finch, der sowohl hinsichtlich RZG als auch RZ€ die Nase vorn hat.

Umfangreiche Basisanpassung

Wie in jedem Jahr findet im Rahmen der Zuchtwertschätzung im Frühjahr die routinemäßige Anpassung der Basis für alle Merkmale statt. Die neue Basis bilden jetzt Kühe mit Eigenleistung aus den Geburtsjahrgängen 2016-2018 (vorher 2015-2017). Die Auswirkungen für die Schwarzbunten sind für ausgewählte Merkmale in der Tabelle zusammengefasst.

Auswirkungen der Basisverschiebung ZWS 4/2022, Rasse SBT (Quelle: VIT)

RZM

M-kg

RZE

RZN

RZGesund

RZG

-3,3

-111

-2,6

-2,3

-2,1

-4,7

Caden P und Hottop P – aktuelle Hornlosgenetik auf Spitzenniveau

Caden P ist momentan der höchste hornlosvererbende Schwarzbuntbulle in Deutschland und rangiert auf Platz 29 der Topliste. Gleichzeitig ist er auch der zweithöchste Sohn seines Vaters Calvin. Caden P ist ein mütterlicher Halbbruder zu dem populären Sinan PP und bei uns im Zuchtgebiet gezüchtet worden. Mit Caden P können viele züchterische Wünsche auf einmal erfüllt werden. Neben der Hornlosigkeit ist Caden P ein Garant für Leistung, Nutzungsdauer und Gesundheit. Hinzu kommt, dass seine Kalbwerte ihn für die Besamung bei Jungrindern geeignet erscheinen lassen.

Im Bereich der insgesamt guten Exterieureigenschaften fallen die sehr guten Klauen, die robotertauglichen Euter mit idealen Strichen sowie die guten Becken besonders auf. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass Caden P Träger der gewünschten Kasein-Varianten A2A2 und BB ist. Also ein Bulle für alle Fälle.
Da Caden P noch jung ist und die Spermaproduktion gerade angelaufen ist, ist noch etwas Geduld gefragt. Im Zuchtprogramm ist dieser interessante Bulle bereits zum Einsatz gekommen.

Auch Hottop P ist aktuell gefragter Bullenvater und wird nahezu von jedem deutschen Zuchtprogramm von der Nordseeküste bis zum Bodensee dafür nachgefragt. Er ist der einzige Halifax P-Sohn weit und breit und steht für gute Leistung mit hohen Inhaltsstoffen. Punkten kann er außerdem mit hohen Gesundheitszuchtwerten, besten Eutern und vitalen Kälbern. Die Kuhfamilie hinter Hottop P geht auf einen Embryonenimport aus den USA zurück. Seine Mutter ist eine imposante und inzwischen mit 86 Punkten bewertete Tochter des Bullen My Dream P und steht in Niedersachen.

Die Gruppe der stark begehrten homozygot hornlos vererbenden Bullen (PP) wird auch weiterhin von dem bereits erwähnten Sinan PP angeführt. Er ist und bleibt ein absoluter Allrounder auf Spitzenniveau und liefert bekanntermaßen nur hornlose Nachkommen. Auch sein ebenfalls sehr ausgeglichen vererbender Vollbruder Seneca PP ist jetzt bei uns erhältlich.

Neu in dieser Gruppe startet Baily PP, der als Bachelor P-Sohn aus einer rein rotbunt gezüchteten Familie absolut interessantes Blut führt. Von ihm sind mittelrahmige, entwicklungsfähige Töchter zu erwarten, die über sehr gute Euter verfügen werden. Der Bulle selbst ist sehr typvoll und feinzellig.

Baily PP verfügt über eine sehr hohe Inhaltsstoffvererbung und überdurchschnittliche Werte für sämtliche Fitnesseigenschaften. Bei entsprechender Anpaarung können von diesem Bullen natürlich auch rotbunte Kälber fallen. Hornlos sind auf jeden Fall alle seine Kälber.

Als PP-Bullen bleiben weiterhin die beiden Solitair P-Söhne Siluro PP und Sergio PP für den Einsatz interessant. Siluro PP überzeugt mit Milchmenge und großartigen Eutern. Sergio PP steht für Inhaltsstoffe, leichte Geburten und hohe Fruchtbarkeit.

811654_Sinan PP_Simon P_20210929_0004_cmass_13x18
© Christine Massfeller
Sinan PP 10.811654

Genomische Highlights

Freemax-Sohn Finch hat seit April die Führung bei unseren genomischen Bullen übernommen. Sowohl nach gRZG (Rang 18) als auch hinsichtlich des stärker wirtschaftlich ausgerichteten Zuchtwertes RZ€ (Rang 17) ist er aktuell der höchste RBB-Bulle. Finch, der aus der gleichen Familie wie der ehemalige Listenführer Foreman stammt, bietet viele Vorzüge. Er ist ein Leistungsvererber und realisiert dies über eine hohe Milchmenge in Kombination mit hohen Inhaltsstoffen. Gleichzeitig sind eine lange Nutzungsdauer sowie fruchtbare und gesunde Nachkommen von ihm zu erwarten. Die Geburten seiner Kälber sowie die Kalbungen seiner Töchter selbst sollten ohne Probleme sein.

Auch wenn sein Linearprofil nicht über den gewissen „Wow“-Effekt verfügt, kann Finch auch im Exterieurbereich viel Gutes leisten. Mittelrahmige Töchter, breite Becken und feste Euter sind von diesem Bullen zu erwarten. Zugegeben, Strichlänge und Beckenlage müssen beachtet werden. Dafür gibt es aber das moderne Anpaarungsprogramm BAP, welches dies entsprechend berücksichtigt.

Insgesamt ist Finch ein Bulle, der bisher vielleicht etwas unterschätzt wurde und stärker in den Fokus genommen werden sollte.

811658_Finch_Freemax_mit Hendrik von Borzeszkowski_20210929_0003_cmass_18x13
© Christine Massfeller
Finch 10.811658

Gleichauf im Gesamtzuchtwert RZG und ähnlich hoch im RZ€ liegt Baker, der auf Platz 23 der aktuellen Liste zu finden ist. Baker ist die Nummer 1 aller verfügbaren Best Benz-Söhne und verbessert Leistung, Langlebigkeit und Fitness gleichermaßen. Wenn es also um praktikable, wirtschaftliche Kühe geht, ist der auch für Jungrinderbesamungen geeignete Bulle eine gute Wahl.

Neuzugang Chagall stammt aus einem Kuhstamm mit US-Hintergrund. Seine Merryguy-Mutter wurde als Embryo nach Deutschland importiert. Chagall ist einer der höchsten Bullen für den Zuchtwertkomplex Gesundheit (RZGesund 133) und beeindruckt durch niedrige Zellzahlen (RZS 122) und allerbeste Kalbeeigenschaften.

Hinsichtlich Gesundheitszuchtwert kann nur Bender noch eins draufsetzen. 134 Zähler für den Gesundheitszuchtwert bedeuten die Führungsposition aller RBB-Bullen und eine TOP 5-Platzierung in Deutschland. Bender ist nicht nur der höchste aller Bali-Söhne in der Liste, sondern jeweils auch die Nummer 1 für Nutzungsdauer (RZN 135) und Fruchtbarkeit (RZR 132) aller in Deutschland gelisteten Bullen.

Superfly-Sohn Simas ist einer von drei väterlichen Halbbrüdern innerhalb der TOP 50. Dieser Bulle verfügt über in vielerlei Hinsicht passende Zuchtwerte und kann breit eingesetzt werden. Er erfüllt vor allem hinsichtlich des Exterieurs genau das, was von vielen Milchviehhaltern gesucht wird: mittelrahmige Kühe mit guten Becken und hohe, feste Euter. Aber auch eine ordentliche Milchleistung mit guten Inhaltsstoffen, überdurchschnittlicher Herdenverbleib sowie beste Gesundheitszuchtwerte zählen zu den Stärken dieses interessant gezogenen Bullen.

Mit Crimoni können wir den höchsten Sohn des US-Bullen Chilton anbieten. Er stammt direkt aus einem im Rahmen des Zuchtprogramms aus Übersee importieren Embryos. Auch Crimoni erfüllt moderne Ansprüche: mittlerer Rahmen, hohe Leistung und Funktionalität. Darüber hinaus kann er bei Jungrindern zum Einsatz kommen.

Vielleicht haben viele aber auch auf einen Bullen wie Homerun gewartet, der demnächst in den Einsatz gehen wird. Dieser Huracan-Sohn stammt aus einer Vollschwester unseres Fitnesskönigs Bender. Homerun ist ein Bulle, der effektiv dazu beitragen kann, die Größe wieder etwas zu korrigieren. Mit einem Zuchtwert von „nur“ 86 kann er gezielt auf zu großen Tieren zum Einsatz kommen. Auffällig sind auch seine sehr gute Eutervererbung mit idealen Strichen sowie gute Leistungszahlen und Fitnesswerte. Seine Kälber werden sehr vital sein (Kälberfitness 112).

811667_Chagall_Calvin_d2111015_18x13
© Wolfhard Schulze
Chagall 10.811667

Tosco startet durch: Töchtergeprüfte Spitzenbullen

Mit seinem ersten Zuchtwert auf Basis von Töchterinformationen legt unser Topshot-Sohn Tosco einen fulminanten Start hin und steigt gleich auf Platz 3 der deutschen Topliste sowohl hinsichtlich RZG als auch RZ€ ein. Auf der Interbullliste nach Gesamtzuchtwert RZG schafft er es auf Rang 5. Viel besser kann man nicht starten.

Der in Holland auf den Betrieb Koepon gezüchtete Bulle verfügt über einen guten Milchzuchtwert mit positiver Inhaltsstoffvererbung. Sein Leistungszuchtwert basiert aktuell auf 100 Töchtern in 40 Betrieben. In seinen Exterieurzuchtwert sind Informationen von bisher 77 Töchtern in 32 Betrieben eingegangen. Die Töchter von Tosco präsentieren sich als jugendliche Kühe, die sich gut weiterentwickeln werden. Auffällig gut sind die schönen festen und hohen Euter, die über viel Qualität verfügen. Tosco wurde als genomischer Bulle stark im Jungrinderbereich eingesetzt. Die sehr guten Kalbeeigenschaften bestätigt er nach wie vor (Kalbeverlauf direkt 124!). Bestmarken setzt er auch im Bereich Fitness und Gesundheit. Mit einem Zuchtwert für Mortellaroresistenz (DDControl) von 125 und für das Merkmal Kälberfitness von 129 gehört er zu den besten Bullen überhaupt.

Outcrossbulle Profiler ist inzwischen Dauergast in der deutschen Bullenspitze. Mit neuen Töchtern in der Zuchtwertschätzung konnte er unter Berücksichtigung der Basiskorrektur seine Zuchtwerte sogar leicht steigern. Profiler bestätigt sein hohes züchterisches Potential mit Rang 5 der Topliste.

Profiler ist ein überdurchschnittlich guter Befruchter und kann problemlos bei Jungrindern eingesetzt werden. Auf eine entsprechende Leistungsgrundlage sollte man bei der Anpaarung jedoch etwas achten, wobei die Inhaltsstoffvererbung schon bemerkenswert ist. Profiler beeindruckt mit besten funktionalen Zuchtwerten. Für Nutzungsdauer ist er mit RZN 140 die klare Nummer 1.

Auch Garido, der jetzt auf Platz 9 der Topliste zu finden ist, kann mit knapp 500 zusätzlichen Töchtern Verbesserungen nachweisen. Dies gelingt ihm vor allem in der Eutergesundheit und im Exterieur. Er bleibt Deutschland’s höchster Gymnast-Sohn und ein sehr guter Allrounder mit besonderer Stärke im Exterieur.

Neben Garido macht ein weiterer Gymnast-Sohn aus unserem Stall auf sich aufmerksam. Die Rede ist von Gamboa, der auf Basis von 91 Töchtern in 37 Betrieben einen ersten töchterbasierten Zuchtwert von 140 RZG realisiert. Dies bedeutet Platz 33 in der Topliste und nach Garido zweithöchster Sohn seines Vaters. Gamboa wurde in Schleswig-Holstein von Familie Kaack gezüchtet. Er stammt aus dem gleichen Kuhstamm wie seinerzeit Masato. Absolute Stärke von Gamboa ist mit einem Zuchtwert von 129 das Exterieur, und hier ganz besonders die Eutervererbung. Die Euter der Gamboa-Töchter sind sehr hoch und breit im Hintereuter und verfügen über ideal platzierte Striche. Der Bulle kann die Strichlänge korrigieren und verbessert außerdem Leistungsbereitschaft und Eutergesundheit.

Oldie Martinius hat inzwischen 7.720 Töchter in der Zuchtwertschätzung und mit Rang 66 immer noch eine beachtenswerte Position in der RZG-Topliste. Nach RZ€ belegt er sogar Platz 30. Martinius gehört zu den besten nachkommengeprüften Bullen für Klauengesundheit (RZKlaue 117, DDControl Mortellaroresistenz 127).


In unserer neuer Bullenkarte finden Sie das komplette Angebot sowie die Angaben zu Preisen und Verfügbarkeiten ab 1. Mai 2022.


Auch lesenswert:

WEITERE NEUIGKEITEN

Prignitzer Jungzüchter in der Julisonne

Jungzüchter News
Betrachtet man das Wettbewerbsgeschehen, war es lange zwangsweise still um die Brandenburger Jungzüchter. Am ersten Julisonntag aber brachten 30 Jungzüchter den Schauring auf dem Blüthener Reitplatz zum Kochen. Oder hatte da vielleicht auch die ...
Weiterlesen

Prignitz-Tierschau: Sommer, Sonne, Showtime

2022
Tierschau Nummer 2 in diesem Jahr fand am 3. Juli auf dem Reitplatz im Karstädter Ortsteil Blüthen statt. Der Tierschauverein hat mit den Betrieben und Zuchtorganisationen der Region wie gewohnt eine gelungene Veranstaltung organisiert. Neben ...
Weiterlesen

Seminar Low Stress Stockmanship

2022
Das Netzwerk Fokus Tierwohl lädt Mitte Juli zu zwei Seminaren zum Low Stress Stockmanship für Milch- und Fleischrinder ein.
Weiterlesen

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum

Cookie Einstellungen