Prignitz-Tierschau: Sommer, Sonne, Showtime

Tierschau Nummer 2 in diesem Jahr fand am 3. Juli auf dem Reitplatz im Karstädter Ortsteil Blüthen statt. Der Tierschauverein hat mit den Betrieben und Zuchtorganisationen der Region wie gewohnt eine gelungene Veranstaltung organisiert. Neben Milch- und Fleischrindern verschiedener Rassen und dem Jungzüchterwettbewerb wurden die Tierzuchtpreisträger und die neue Brandenburger Milchkönigin gekürt.

Für diesen heißen Sommersonntag hatte sich der Tierschauverein etwas Besonderes überlegt. Statt des klassischen Schauwettbewerbes präsentierten die Betriebe ausgewählte Kühe und Kuhfamilien mit dem gewissen Etwas. Dieses Engagement würdigen wir mit einem ausführlichen Bericht zu den Betrieben und Rindern.

Fleischrinder-Vielfalt

Natürlich darf ein Prignitzer Urgestein auf dieser Tierschau nicht fehlen. Die Manfred und Marco Glaser GbR präsentierte zunächst ihre Flaggschiff-Rasse Fleckvieh-Simmental mit den beiden Ursus-Töchtern Rabea Pp und Annabell Pp. Beim anschließenden Vorführen der Galloways leistete Brandenburgs Ministerin der Finanzen Katrin Lange, die aus der Prignitz stammt, tatkräftige Unterstützung.

Es folgten zwei Rassen, deren Anblick auf Tierschauen eher selten ist. Christian Lehmann hatte aus Steinberg seinen Piemonteser-Bullen Prinz Egon (V. Paride) mitgebracht. Fritz Guhl aus Perleberg präsentierte seine Pustertaler-Kuh Sonja (V. Ozino).

Agrargenossenschaft Karstädt: Eigene Kuhfamilie

Mit mehr als 1.200 A+B-Kühen ist die Agrargenossenschaft Karstädt eG ein wichtiger Betrieb und Arbeitgeber der Region. Jörg Madaus und sein Team präsentierten Abkömmlinge der Kuhfamilie, die auf die Borsati-Tochter AGK Belgrad zurückgeht, eine im Betrieb selbstgezüchtete Familie. Im Ring zu sehen waren die Mission-P-Tochter AGK Bamira mit ihren beiden Töchtern AGK Bonita und AGK Bonnie sowie ihrem letzten Bullenkalb AGK Gregor. Im Jungzüchterwettbewerb stellte der Betrieb 15 von den insgesamt 30 Teilnehmern.

Klasse_Karstädt
© RBB GmbH
Kuhfamilie von AGK Bamira (AG Karstädt)

Jersey aus dem Familienbetrieb Beckmann

Im Landwirtschaftsbetrieb von Albrecht Beckmann und seiner Frau werden 70 Kühe gehalten, darunter auch Jerseyrinder, von denen Familie Beckmann drei den Zuschauern in Blüthen vorführte. Die drittlaktierende Jambus-Tochter Luna mit ihren beiden Töchtern Laluna und Lolo. Die kleinrahmigeren Milchrinder sind in Brandenburger Betrieben relativ selten anzutreffen und werden häufig in Kombination mit Holsteins gehalten.

JER_LWB Beckmann
© RBB GmbH
Jerseyrinder vom LWB Beckmann

MBL steht für Möller GbR…

… und damit für einen aktiven und engagierten Zuchtbetrieb in Baarz/Lenzerwische, der auf der Tierschau mit zwei Jungkühen vertreten war. MBL Anika ist eine Tochter von Kaluscho, einem exterieurstarken RBB-Vererber, der es mehrmals in die Liste der meisteingesetzten Bullen schaffte. MBL Luci vertrat die Kuhfamilie der Balisto-Tochter Lola, die als „Gloria, die schönste Kuh meiner Schwester“ Fernsehkarriere schrieb und mit MBL Liv eine Auktionstopsellerin und mehrfache Besamungsbullenmutter (u.a. Sinan PP und Caden P) hervorbrachte.

Drillinge aus der PBK Rinderzucht GmbH Schönhagen

0,2 % beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass Holsteinkühe Drillinge zur Welt bringen. Einen sehr seltenen Anblick boten daher die drei Töchter des RBB-Besamungsbullen Imano, Ingwer, Inga und Ida aus der PBK Rinderzucht GmbH Schönhagen. Sie stammen aus der sechsten Kalbung ihrer Mutter, die in ihrer siebten Kalbung Anfang März noch einmal Zwillinge zur Welt brachte.

Im Ring begleitet wurden die Jungrinder von der Kuh Dujardin, die mit zwölf Jahren und einer Milchleistung von 115.334 kg Milch aus neun Kalbungen auf ein beeindruckendes Milchkuhleben zurückblickt. Sie ist die 23. 100.000-Liter-Kuh des Betriebes von inzwischen 25 Kühen mit dieser Leistung.

Verleihung der Brandenburger Tierzuchtpreise

Aufgrund der wiederholten Absage der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung BraLa wurden auf Vorschlag des Rinderzuchtverbandes Berlin-Brandenburg eG und des Landeskontrollverbandes Berlin-Brandenburg eV die Tierzuchtpreis des Landes Brandenburg mit Rinderbezug in diesem Jahr auf der Prignitz-Tierschau vergeben. Den Tierzuchtpreis Rind erhielt Jörg Jaeger, MLP-Betrieb des LKVBB eV. Der Stall der Jaeger GbR liegt nur einen sprichwörtlichen Steinwurf vom Tierschauplatz Blüthen entfernt.

Mit dem Tierzuchtpreis Jugend des Landes Brandenburg zeichnete Landwirtschaftsminister Axel Vogel die Jungzüchterin Nadine Reitz aus. Über viele Jahre engagierte Jungzüchterin im Brandenburger Jungzüchterverein, gelang Nadine Reitz zum Ende ihrer Jungzüchterkarriere ihr größter Sieg mit dem Grand-Champion-Titel im Bundeswettbewerb der Fleischrindjungzüchter. Wir gratulieren beiden Preisträgern herzlich zu ihren besonderen Leistungen und ihrer Auszeichnung.

Neue Brandenburger Milchkönigin

Nach zwei Jahren ohne Veranstaltungen wurde in diesem Jahr wieder eine Brandenburger Milchkönigin gekürt. Maria Brouwer aus Meyenburg in der Prignitz beerbt Lina Kersten in diesem Amt einer charmanten Botschafterin für die Brandenburger Milchbranche. Zur offiziellen Amtseinführung überreichte Landwirtschaftsminister Axel Vogel die frisch bestickte Schärpe.

Die Ergebnisse des Jungzüchterwettbewerbs werden in Kürze unter Jungzüchter-News zu finden sein. Wir danken dem Prignitz-Tierschauverein e.V. für die Organisation und allen Betrieben und Teilnehmern für ihre Unterstützung dieser traditionsreichen Regionaltierschau und freuen uns auf die nächste Prignitz-Tierschau, die hoffentlich am ersten Julisonntag 2023 stattfinden kann.

Milchkönigin_Kersten_Brouwer
© RBB GmbH
Amtsübergabe Milchkönigin: Lina Kersten & Maria Brouwer

Auch lesenswert:

WEITERE NEUIGKEITEN

Zuchtwertschätzung ausführlich: Vielfältige Sommerhighlights

2022
Hier informieren wir sie ausführlich über die Ergebnisse der Augustzuchtwertschätzung und unser frisches Bullenangebot, gültig ab 1. September 2022. Freuen Sie sich auf genomische Newcomer, sichere töchtergeprüfte Bullen und ein Angebot an ...
Weiterlesen

Zuchtwertschätzung August: RBB-Sterne am Sommerhimmel

2022
Mit der August-Zuchtwertschätzung gehen einige neue RBB-Sterne am Sommerhimmel auf, und andere erstrahlen in neuem Glanz. Erfahren Sie hier die ersten Neuigkeiten zu unseren töchtergeprüften und genomischen Bullen.
Weiterlesen

Wölfe: extremer finanzieller Aufwand mit wenig Effekten

2022
Die Anzahl der Wölfe im Land Brandenburg steigt kontinuierlich an. Der Wolf besiedelt zunehmend auch die letzten noch wolfsfreien Reviere in der Mark. Damit steigen auch die Kosten für die Präventionsförderung.
Weiterlesen

© RBB GmbH   -   Datenschutzerklärung   -   Impressum

Cookie Einstellungen