Zum Inhalt springen

BLICKPUNKT RIND SPEZIAL: Malinus-Nachzucht

Am eigentlichen Schautag der diesjährigen Blickpunkt Rind präsentiert sich diese Malinus-Töchtergruppe nicht live und in Farbe in der Brandenburghalle in Paaren/Glien, sondern vor der Kamera.

Malinus blieb im August auch mit seinem ersten töchtergeprüften Zuchtwert der höchste Sohn seines Vaters Modeco. Er wurde als genomischer Bulle bereits intensiv eingesetzt und hatte zu seinem ersten Zuchtwert bereits 152 Töchter in 63 Betrieben vorzuweisen. Diese machen der guten Exterieurvererbung ihres Vaters alle Ehre, wie diese Töchtergruppe aus der Möller GbR in Baarz zeigt.

Hier geht es zum Nachzucht-Video.

Die Stärken von Malinus sind die hohe Leistungsbereitschaft und das sehr gute Exterieur. Es ist selten, dass ein Bulle jeweils Zuchtwerte von mehr als 120 im Bereich der Fundamente und Euter zu verzeichnen hat. Insbesondere die Eutervererbung ist bei den Töchtern als sehr einheitliches Merkmal zu beobachten. Sie sind sehr gut und fest aufgehangen, verfügen über eine schöne Textur sowie ideale Strichverteilung. Die Euter sind für das Melken in Robotern bestens geeignet (RZRobot 123). Die Tendenz etwas mehr Winkel im Fundament zu vererben, sollte helfen, bei vielen zu steil stehenden Tieren mit Malinus eine Ausgleichspaarung vornehmen zu können.

Link: Video Nachzucht Malinus