Zum Inhalt springen

Manchester wird "Miss Blickpunkt Rind" 2017

Die 100.000 Liter-Kuh "Manchester" aus dem Fehrower Agrarbetrieb wird auf der 23. Blickpunkt Rind 2017 zur Miss gekürt.

„Wenn sich eine Kuh nach 10 Kälbern noch in dieser Form im Schauring präsentiert, hat sie den Titel Miss Blickpunkt Rind verdient“, so kommentierte Preisrichter Thomas Hannen aus Tönisvorst am Donnerstagabend seine Entscheidung. Auf der 23. „Blickpunkt Rind“ in Paaren/Glien ging es am 19. Oktober für über 100 Kühe aus 56 Betrieben um den Siegertitel. Die knapp 13-jährige „Manchester“ (Marwin x Skywalker) aus dem Fehrower Agrarbetrieb ist eine Ausnahmekuh. Sie hat inzwischen zehnmal gekalbt und eine Milchleistung von über 100.000 kg vorzuweisen.

Der Siegertitel für die mittleren Kühe ging nach Kremmen an die dreijährige Kuh „NH Balance“ (Balisto x Snowman) von Jürgen Dörries. Bei den jungen Kühen mit einer Kalbung sicherte sich „MBL Beauty“ (Beemer x Sid) aus der Möller GbR in Baarz den Sieg.

Starker Züchter-Nachwuchs

Zu Beginn der Schau wetteiferten die Brandenburger Jungzüchter im Vorführen von Rindern um das Siegertreppchen. Zum besten Vorführer wurde der 16-jährige Pascal Marganus mit der Mr Max-Tochter „Elika“ von Fred Ziem ernannt. Das in diesem Wettbewerb beste Typtier, EHH Arien (Doorman x Marinero) aus der GbR Bodien in Bergsdorf, wurde von Theresa Betker vorgeführt.

Nachzuchtgruppen

Vier Vererber bewiesen mit einer Töchtergruppe ihre Vererbungsstärken. Neben den RBB-Bullen „Masato“, „Beladi“ und „Banesto“ präsentierte die Masterrind GmbH aus Niedersachsen eine Nachzucht des Bullen „Mytime“. Die Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung in Groß Kreutz stellte mit der Beladi-Tochter „Belinda“ die Siegerkuh der Nachzuchten.

Zahlreiche Firmen boten den Besuchern neben dem Schauprogramm ein umfangreiches Angebot.

Ergebnisse 23. Blickpunkt Rind

Miss Blickpunkt Rind 2017 - Manchester aus dem Fehrower Agrarbetrieb